QualysGuard Patch Report konsolidiert und priorisiert Sicherheitspatches

Schnelleres und besseres Patch Management durch Priorisierung

29.06.2010 | Redakteur: Peter Schmitz

QualysGuard Patch Report liefert präzise Berichte mit zusammengefassten Patch-Informationen und hilft redundantes Patchen zu vermeiden.
QualysGuard Patch Report liefert präzise Berichte mit zusammengefassten Patch-Informationen und hilft redundantes Patchen zu vermeiden.

Mit QualysGuard Patch Report optimieren IT-Abteilungen ihr Patch Management durch Konsolidierung und Priorisierung von Sicherheitspatches. Das neue Feature ist Bestandteil der Lösung QualysGuard Vulnerability Management und kann Patches steuern die auf bestimmte Asset-Gruppen angewandt werden müssen, und dabei unnötige, redundante Patches aussparen.

Qualys, führender Anbieter von On-Demand-Lösungen für das Management von IT-Sicherheitsrisiken und Compliance, hat seine Lösung QualysGuard Vulnerability Management jetzt um das ab sofort verfügbare Feature Patch Report erweitert. Patch Report kann Anwendern helfen, Patches rascher zu ermitteln und zu installieren, um Schwachstellen in ihren IT-Umgebungen zu beseitigen.

Das neue Reporting-Feature liefert konkret umsetzbare Patch-Informationen, auf die sich das IT-Personal stützen kann, das nicht zum Security-Team gehört, wie etwa Systemadministratoren oder Mitarbeiter, die Patchmanagement-Systeme betreuen. Der Patch Report umfasst priorisierte Listen mit Sicherheitspatches, die auf bestimmte Asset-Gruppen angewandt werden müssen, und spart dabei unnötige, redundante Patches aus.

„Security- und Operations-Teams sind oft voneinander abgeschottet. Doch beim Schwachstellenmanagement müssen sie zusammenarbeiten, damit sie entscheiden können, was gepatcht werden muss, und schnell patchen können, um ihre IT-Umgebungen zu schützen und die Gefahr von Dienstunterbrechungen zu verringern“, so Scott Crawford, Research Director bei EMA. „Mit dem Qualys Patch Report können die Sicherheitsverantwortlichen den Operations-Mitarbeitern einen klaren, zusammenfassenden Bericht zur Verfügung stellen, aus dem sie ersehen können, welche Patches installiert werden müssen. Das erhöht die Effizienz beider Teams bei der Beseitigung potenzieller Sicherheitsbedrohungen.“

Kein Zeitverlust und keine Redundanzen beim Patch Management

Das neue Feature QualysGuard Patch Report erspart den Anwendern die manuelle Arbeit und den Zeitaufwand, um ermittelte Schwachstellen durchzugehen und zu klären, welcher Patch welche Lücke schließt. Redundantes, unnötiges Patchen wird auf diese Weise vermieden. Außerdem liefert Patch Report präzise, leicht verständliche Berichte mit zusammengefassten Patch-Informationen für Sicherheits- und andere Mitarbeiter (Systemadministratoren, Mitarbeiter, die Patchmanagement-Systeme betreuen, IT- oder IT-Operations-Personal).

Qualys bietet bei dem neuen Modul eine unkomplizierte Benutzeroberfläche, auf der die Anwender flexibel praxisrelevante Patch-Reports erzeugen können, die nach Host, Patch, Betriebssystem oder Asset-Gruppe geordnet sind. Der Anwender kann die Informationen dynamisch filtern, um den Umfang des Berichts zu verringern oder zu vergrößern. Fest einstellbare Suchfilter sorgen dafür, dass jedesmal, wenn der Benutzer einen Bericht generiert, die aktuellsten Patchinformationen auf Basis der jüngsten Scans und KnowledgeBase-Updates geliefert werden.

„Wir haben diesen neuen Patch Report auf Wunsch unserer Kunden entwickelt, damit sie ihren Kollegen im Betriebsteam einen sinnvollen, aufgabenorientierten ‚Out-of-the-Box’-Plan zur Schwachstellenbeseitigung an die Hand geben können“, erklärt Philippe Courtot, Chairman und CEO von Qualys.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2045735 / Schwachstellen-Management)