VAST Data führt neue Schutzebene ein Unzerstörbare Snapshots sorgen für mehr Sicherheit

Von Martin Hensel

Anbieter zum Thema

VAST Data bietet im Rahmen seiner Datenplattform Universal Storage nun auch unzerstörbare Snapshots an. Sie sollen insbesondere vor Ransomware-Attacken und anderen Angriffen schützen.

Unzerstörbare Snapshots sorgen bei VAST Data für den Schutz vor Ransomware.
Unzerstörbare Snapshots sorgen bei VAST Data für den Schutz vor Ransomware.
(Bild: VAST Data )

Cyberattacken, die Daten verschlüsseln und anschließend „Lösegeld“ fordern, sind leider unschöner Alltag geworden. Der Schutz vor solchen Angriffen ist nicht ganz trivial, da die Angreifer immer raffiniertere Methoden entwickeln. VAST Data setzt bei seiner Datenplattform Universal Storage nun auf unzerstörbare Snapshots („Indestructible Snapshots“).

Funktionsweise im Überblick

Als Absicherung gegen Ransomware-Attacken kommen häufig schreibgeschützte Snapshots zum Einsatz, die sich nicht verschlüsseln und für Lösegeldforderungen nutzen lassen. Allerdings ist auch dies kein Garant für Sorgenfreiheit: Angreifer dringen mitunter zunächst mittels Malware oder Phishing in ein Netzwerk ein, greifen auf die Einstellungen des Speichersystems oder APIs zu und löschen Snapshots und Snapshot-Richtlinien, bevor die Primärdaten verschlüsselt werden. Die Verteidigungsmaßnahme ist damit unterlaufen.

Mit den unzerstörbaren Snapshots zieht VAST Data in der hauseigenen Plattform eine zusätzliche Schutzebene ein. Die Snapshots sind unveränderlich und gezielt vor ausgeklügelten externen Angriffen oder böswilligen Mitarbeitern geschützt. Dazu wird jeder Nutzer daran gehindert, die Snapshots vor einem zuvor spezifizierten Verfallsdatum zu löschen.

Unveränderliche Daten

Um die Snapshots derart zu sichern, setzen Benutzer beim Erstellen einer Schutzrichtlinie die Option „Indestructible“. Alle so gespeicherten Daten sind dann bis zum festgelegten Ablaufdatum unveränderbar. Dies verhindert auch den Zugriff der Administratoren: Nicht nur die Snapshots selbst sind unzerstörbar, sondern auch die entsprechenden Richtlinien. Manipulationen sind somit ausgeschlossen. Trotzdem gibt es für den Notfall eine Möglichkeit, um Snapshots zu löschen. Dies erfolgt im Zusammenspiel mit VAST Data unter Einsatz von Authentifizierung, zwei Administratoren und einem zeitbasierten Lösch-Token, das einzigartig für den betreffenden Cluster generiert wird.

Laut VAST Data können Unternehmen dank dieses Verfahrens darauf vertrauen, dass ihre Snapshots unveränderlich sind. Das Multifaktorverfahren für den Notfall hilft Nutzern auf sichere Weise aus der Patsche, falls mit den Snapshots etwas schiefgelaufen ist. VAST Data kündigte bereits an, künftig weitere Ransomware-Schutzverfahren in die Universal-Storage-Plattform integrieren zu wollen.

Das Storage-Kompendium zum Thema – kostenfreier Download

Die Anforderungen an die Datensicherung sind so hoch wie nie, und die Anzahl der Fälle, in denen ein Disaster Recovery notwendig ist, nimmt rasant zu. Was also gilt es beim Backup zu beachten?

Backup & Disaster Recovery – Strategien und Lösungen

Storage-Kompendium „Backup & Disaster Recovery“
(Bild: Storage-Insider)

Die Hauptthemen des Kompendiums sind:

  • Storage Class Memory (SCM)
  • Backup- und DR-Strategien/-Lösungen
  • As-a-Service-Modelle
  • Disaster Recovery
  • Datenmanagement
  • Hochverfügbarkeit von Daten (HA)
  • Business Continuity (BC)
  • Data Governance

(ID:48414454)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zur IT-Sicherheit

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung