Suchen

Elcomsoft Advanced Office Password Breaker rettet Office-Files Verschlüsselte Word-Dateien in Sekunden geknackt

| Autor / Redakteur: Peter Schmitz / Stephan Augsten

Vergessene Passworte für Office-Dokumente kosten Unternehmen viel Zeit und Geld. Mit der neuen Version des Elcomsoft-Tools Advanced Office Password Breaker lassen sich 40-Bit-verschlüsselte Office-Dateien jetzt dank der neuen Thunder Tables Technologie in wenigen Sekunden knacken.

Firmen zum Thema

AOPB knackt dank Thunder Tables-Technologie verschlüsselte Word-Dateien in wenigen Sekunden.
AOPB knackt dank Thunder Tables-Technologie verschlüsselte Word-Dateien in wenigen Sekunden.
( Archiv: Vogel Business Media )

In nahezu jedem Unternehmen ist es schon passiert: ein Mitarbeiter verlässt die Firma und nimmt dabei das Passwort für wichtige Office-Dokumente wie Verträge oder Geschäftsberichte mit, ohne es vorher noch jemandem im Unternehmen zu sagen. Tritt dieser Fall ein sind IT- und Fachabteilungen meist überfordert und das verschlüsselte Dokument muss mühsam neu erstellt werden.

Solche Dokumente lassen sich mit Elcomsofts Advanced Office Password Breaker (AOPB) nun in wenigen Sekunden knacken. Der Trick dabei ist die neue Thunder Tables Technologie, mit der sich 40-Bit-verschlüsselte Office-97 und -2000-Dokumente spielend einfach knacken lassen, ohne das Passwort zu kennen. Während Brute-Force-Angriffe direkt auf das Passwort noch immer Tage benötigen um ein Kennwort erfolgreich zu entschlüsseln und Angriffe mit Rainbow Tables noch immer Stunden benötigen, schafft AOPB es in der neuesten Enterprise Version sprichwörtlich in Sekunden.

„Mit unserer zum Patent angemeldeten Thunder Tables-Technologie können wir Word- und Excel-Dokumente mit 40-Bit-Verschlüsselung in wenigen Sekunden statt Tagen wiederherstellen“, so Vladimir Katalov, CEO von Elcomsoft. „Damit ist 40-Bit-Verschlüsselung offiziell tot.“

40-Bit-Verschlüsselung ist tot – dank Thunder Tables

Die Thunder Tables Technologie basiert ähnlich der Rainbow Tables auf einer Datenbank vorberechneter Schlüssel, in der die Software den Schlüssel des betroffenen Dokuments sucht anstatt alle möglichen Schlüssel auszuprobieren. Bei einer 40-Bit-Verschlüsselung gibt es zwar mehr als eine Billion (2 hoch 40) unterschiedliche Schlüsselvarianten, die korrekte lässt sich aber über die Thunder Tables innerhalb kürzester Zeit finden.

Die Thunder Tables sind allerdings nur in der 399 Euro teuren Enterprise Version enthalten, die zudem den gleichzeitigen Einsatz von bis zu 32 CPUs für die Entschlüsselung von Dokumenten erlaubt. Die mit 99 und 199 Euro günstigeren Standard- und Professional-Versionen haben demgegenüber einen etwas reduzierten Funktionsumfang. So unterstützt die Standard-Version keine Mehrkern-CPUs und liefert keine Thunder Tables mit. Die 100 Euro teurere Professional-Version unterstützt bis zu zwei CPUs mit insgesamt bis zu vier CPU-Kernen und erlaubt so schnelleres Entschlüsseln von Dokumenten, liefert aber ebenfalls keine Thunder Tables mit.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2015413)