Suchen

Online-Meetings sind ein potentielles Sicherheitsleck für geschäftskritische Daten Verschlüsselung, Firewall und Passwörter sichern Web Collaboration

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Datendiebe können auch bei Online-Meetings vertrauliche Dokumente, Prototypen und Geschäftsstrategien aufschnappen, warnt Web-Collaboration-Spezialist WebEx. Per Verschlüsselung, Firewall und Best Practices sollen Unternehmen die Gefahr bannen und ungebetene Zaungäste von kritischen Informationen fernhalten.

Ungebetene Zaungäste können bei Webkonferenzen vertrauliche Daten erspähen, warnt WebEx.
Ungebetene Zaungäste können bei Webkonferenzen vertrauliche Daten erspähen, warnt WebEx.
( Archiv: Vogel Business Media )

Um Webkonferenzen im vertraulichen Rahmen abzuhalten, sollten Anwender bei Online-Meetings keine Daten auf öffentlich zugängliche Server hochladen. Die Dateien lassen sich laut WebEx besonders leicht von externen Spionen stehlen. Sinnvoller sei es, Dokumente in Echtzeit zwischen den Rechnern der Teilnehmer auszutauschen.

Informationen sollten zudem nur verschlüsselt übertragen werden. Als sicheren Algorithmus nennt der Hersteller den Advanced Encryption Standard (AES) mit Schlüssellängen ab 128 Bit. Zusätzlich empfiehlt WebEx, Verbindungen per SSL (Secure Socket Layer) zu schützen. Das Verfahren werde auch von Finanzinstituten verwendet und könne somit als zuverlässig betrachtet werden.

Für weitere Sicherheit sorgen Passwörter. Mit diesen können Gastgeber den Teilnehmerkreis gezielt einschränken. Sind alle Beteiligten online, sollten die Meetings für weitere Teilnehmer gesperrt werden.

Empfehlenswert sind Konferenzlösungen die verhindern, dass Teilnehmer die Sitzungen aufzeichnen. Auch eine Option zum Ausschalten von Desktop- oder Application-Sharing hilft, die Kontrolle über vertrauliche Daten zu behalten.

Für die Wahl von Webkonferenz-Tools gibt der Hersteller folgende Tipps: Die Lösungen sollten sich einfach in bestehende Unternehmens-Firewalls einfügen lassen. Wichtig sei, dass die Software mehrere Ports unterstützt. Beim Kauf sollten Anwender zudem auf Sicherheitssiegel achten. Als Beispiel nennt WebEx die WebTrust-Zertifizierung des American Institute of Certified Public Accountants (AICPA) und des Canadian Institute of Chartered Accountants (CICA).

(ID:2012602)