Definition OTP

Was ist OTP?

| Redakteur: Peter Schmitz

Unter der Abkürzung OTP versteht man in der IT-Sicherheit verschiedene Begriffe.
Unter der Abkürzung OTP versteht man in der IT-Sicherheit verschiedene Begriffe. (Bild: Vogel IT-Medien)

Unter der Abkürzung OTP versteht man in der IT-Sicherheit entweder das One-Time-Pad (Einmalverschlüsselung), oder ein One-Time Password (Einmalkennwort).

Die Abkürzung OTP steht für:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Was ist ein One-Time Password (OTP)?

Definition Einmalkennwort

Was ist ein One-Time Password (OTP)?

Bei einem One-Time Password (zu Deutsch Einmalpasswort oder Einmalkennwort) handelt es sich um ein einmal gültiges Passwort, das sich für die Authentifizierung oder für Transaktionen verwenden lässt. Das One-Time Password kann dynamisch generiert oder einer zuvor erstellen Liste von statischen Einmalkennwörtern entnommen werden. lesen

Was ist ein One-Time-Pad (OTP)?

Definition One-Time-Pad (OTP)

Was ist ein One-Time-Pad (OTP)?

Bei One-Time-Pad (OTP) handelt es sich um ein symmetrisches Verschlüsselungsverfahren, bei dem der Schlüssel nur einmalig für die Verschlüsselung einer einzigen Nachricht zum Einsatz kommt. Der Schlüssel hat mindestens die gleiche Länge wie die Nachricht selbst. Das Verfahren gilt als sehr sicher. lesen

Yubikey als zweiter Faktor für das iPhone

2FA mit Yubikey für iOS

Yubikey als zweiter Faktor für das iPhone

Yubico, Anbieter hardwarebasierter Authentifizierungslösungen, hat ein SDK für iOS vorgestellt, mit dem Mobile-App-Entwickler die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) mit dem YubiKey NEO und NFC (Nahfeldkommunikation) in ihre iOS-Anwendungen integrieren können. Die erste App, die die neuen Funktionen nutzt, ist der Passwort-Manager LastPass. lesen

Videos und die DSGVO

Videos gemäß EU-Datenschutzrecht managen

Videos und die DSGVO

Videos enthalten in vielen Fällen personenbezogene Daten. Deshalb müssen Unternehmen auch Bewegtbilder im Rahmen der EU-DSGVO vor unautorisierten Zugriffen und unerlaubter Weiterverarbeitung schützen. Nutzen Unternehmen eine Enterprise-Video-Plattform, die dem Grundsatz des „Privacy by Design“ entspricht, können sie die Einhaltung der DSGVO leichter nachweisen. lesen

Token für die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)

Zweiter Faktor zum Schutz digitaler Identitäten

Token für die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)

Passwörter sollen unsere digitalen Identitäten sowie unsere Daten schützen. Doch leider sind sie oft die größte Sicherheitsschwachstelle. Für echten Schutz kommt es auf mindestens einen weiteren Faktor an. Moderne Token im Rahmen einer Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) stellen eine solide Lösung dar – und User haben in diesem Bereich heute viele verschiedene Lösungen zur Auswahl. lesen

5 Tipps für die Wahl einer Authentifizierungslösung

Multi-Faktor-Authentifizierung

5 Tipps für die Wahl einer Authentifizierungslösung

Die Kombination aus Benutzername und Passwort ist längst nicht mehr ausreichend, wenn es um die sichere Anmeldung im IT-Netzwerk geht. Um das Sicherheitsniveau zu erhöhen und Angreifern die Nutzung gestohlener Zugangsdaten zu erschweren, raten Experten zur Multi-Faktor-Authentifizierung. Doch worauf sollten Unternehmen vor der Anschaffung einer solchen Lösung achten? lesen

W3C setzt auf Zwei-Faktor-Authentifizierung mit privacyIDEA

Open-Source-Authentifizierungslösung

W3C setzt auf Zwei-Faktor-Authentifizierung mit privacyIDEA

Das World Wide Web Consortium (W3C) führt privacyIDEA ein, um den Zugang zur eigenen Infrastruktur mit einem zweiten Faktor abzusichern. Das W3C hat sich auf Grund der Flexibilität und wegen der einfachen Handhabung für Benutzer beim Single Sign-on für privacyIDEA entschieden. lesen

In der Cloud liegt die Zukunft – mit Sicherheit

Cloud-Security benötigt ganzheitliche Strategie

In der Cloud liegt die Zukunft – mit Sicherheit

Cloud ist heute weit jenseits der vielen Marketing-Hypes, sie ist Realität und wird nicht nur von sogenannten „Early Adoptern“ im geschäftlichen Umfeld genutzt. Dabei ist die Cloud hinsichtlich ihrer Sicherheit nicht ganz unumstritten. Wer früher noch ins eigene Rechenzentrum gehen und sich dort versichern konnte, dass alle Hardware samt Daten noch vorhanden sind, der mag heute an der einen oder anderen Stelle bezüglich Datensicherheit ins Grübeln kommen – teils auch zu Recht. lesen

VPN-Client für Apple iOS 9 und 10

Zentral verwaltete VPN-Lösung für iPhone und iPad

VPN-Client für Apple iOS 9 und 10

NCP Secure Enterprise iOS Client soll sichere VPN-Verbindungen zwischen iPhone oder iPad und zentralen Datennetzen von Unternehmen ermöglichen – verwaltet über ein zentrales Managementsystem. Es könne auf mehrere Datennetze mit jeweils eigenem VPN-Profil zugegriffen werden. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45392705 / Definitionen)