Firewall-Serie USG Flex Zyxel erweitert Cloud-Networking-Plattform Nebula

Autor: Melanie Staudacher

Nebula, die Cloud-basierte Networking-Lösung von Zyxel, erweitert der Hersteller durch die Firewall-Serie USG Flex. Mit den Geräten können Unternehmen entfernte Mitarbeiter an die Firmennetzwerke anbinden und dennoch Sicherheitsrichtlinien durchsetzen.

Firmen zum Thema

Die Firewalls der Serie USG Flex von Zyxel kommen mit Funktionen wie Anti-Malware, Intrusion Detection and Prevention und Bedrohungsfiltern.
Die Firewalls der Serie USG Flex von Zyxel kommen mit Funktionen wie Anti-Malware, Intrusion Detection and Prevention und Bedrohungsfiltern.
(Bild: Zyxel)

Als Bestandteil der Cloud-Networking-Plattform Nebula bieten die neuen USG-Flex-Firewalls von Zyxel einen zentralisierten Ansatz für die Zero-Trust-Netzwerksicherheit. Mit dieser Ergänzung der Plattform erhalten Administratoren regelbasierte Sicherheitsrichtlinien, die Anomalien mit Anti-Malware, Intrusion Detection and Prevention und URL-Bedrohungsfiltern erkennen können. Wenn die Firewalls eine Bedrohung auf einem der angeschlossenen Clients identifizieren, synchronisieren diese sich automatisch mit dem Nebula Control Center. Dann geben sie alle relevanten Sicherheitsrichtlinien an die Access Points am Netzwerkstandort weiter. Der entsprechende Client am Netzwerkrand wird blockiert oder unter Quarantäne gestellt, um die Bedrohung einzudämmen und weiteren Schaden zu verhindern.

Arbeiten wie im Büro

Unabhängig davon, ob die Mitarbeiter im Büro, zu Hause oder von unterwegs auf das Netzwerk zugreifen, können Admins in allen Netzwerken die gleichen Sicherheitsrichtlinien anwenden. Zudem können Unternehmen mit der Funktion Remote Access Points ihren Mitarbeitern außerhalb des Büros einen sicheren, drahtlosen Zugang zum Firmennetzwerk ermöglichen. Administratoren können die Access Points vorkonfigurieren, um verschlüsselte Tunnel zwischen externen Standorten sowie einer USG Flex Firewall im Büro aufzubauen. Ist der vorkonfigurierte Access Point am entfernten Standort mit dem Internet verbunden, stellt er automatisch eine Verbindung mit dem internen her. Dadurch kann der Nutzer auf das Firmennetzwerk zugreifen, als würde er sich im Büro befinden.

Die USG Flex Firewalls basieren auf der neuen Firmware-Version ZLD5.0. Diese bietet Zyxel als kostenloses Upgrade für alle Firewalls der neuen Serie an und kann aus der Cloud über die Geräteverwaltungsoberfläche heruntergeladen werden. Zudem vereinheitlicht Zyxel mit der Umstellung auf ein gerätebasiertes Lizenzierungsmodell für alle Nebula-kompatiblen Geräte den Lizenzierungsservice für Netzwerkmanagement und -sicherheit.

(ID:47333458)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH