Identifikation

Biometrisches Zugangssystem für Fahrzeuge

| Autor / Redakteur: Jan Vollmuth / Peter Schmitz

Echte Individualisierung dank Gesichtserkennung.
Echte Individualisierung dank Gesichtserkennung. (Bild: Continental)

Continental zeigt auf der Consumer Electronics Show 2017 in Las Vegas eine Kombination des schlüssellosen Zugangskontroll- und Startsystem PASE (Passive Start and Entry) mit Elementen aus der Biometrie für Personalisierung und Authentifizierung im Fahrzeug.

„Mit der Einbindung biometrischer Elemente kommt unsere Expertise im Bereich der Systemintegration voll zum Tragen. Denn wir verknüpfen unsere Zugangskontrolllösung mit anderen intelligenten Systemen im Fahrzeug, um Fahrern ein Plus in Sachen Komfort und Sicherheit zu verschaffen“, erklärt Andreas Wolf, Leiter des Continental-Geschäftsbereichs Body & Security. „Das Zugangssystem funktioniert zudem als eine Art Türsteher, denn wir können Komponenten gezielt genau dann ansteuern, wenn sie benötigt werden, sodass sie nicht im Dauerbetrieb laufen müssen – dies spart Energie und erhöht die Effizienz.“

Motorstart per Fingerabdruck und echte Personalisierung

Motorstart per Fingerabdruck erhöht den Diebstahlschutz.
Motorstart per Fingerabdruck erhöht den Diebstahlschutz. (Bild: Continental)

Je nach Konfiguration des Systems kann der Automobilhersteller mit Biometrie eine weitere Sicherheitsebene ins Fahrzeug bringen. Dann wird es beispielsweise zum Motorstart nicht mehr ausreichen, dass sich ein gültiger Schlüssel im Fahrzeug-Innenraum befindet. Erst mit der bestätigten Authentifizierung durch einen Fingerprintsensor kann der Fahrer seinen Wagen starten. Durch diese 2-Faktor-Authentifizierung wird der Diebstahlschutz des Fahrzeugs deutlich erhöht.

Daneben ermöglichen biometrische Elemente eine echte Individualisierung des Fahrzeugs. Dafür ist das System mit einer Innenraumkamera verknüpft, die das Gesicht des Fahrers erkennt und Fahrzeugeinstellungen wie Sitz- und Spiegelposition, Musik, Temperatur oder Navigation automatisch für den jeweiligen Fahrer personalisiert. Auch das Intelligente Glas von Continental, mit dem sich nahezu alle Scheiben im Fahrzeug auf Knopfdruck gezielt und stufenweise verdunkeln lassen, kann integriert werden: Nähert sich der Fahrer seinem Fahrzeug, hellen die Scheiben automatisch auf.

Die Integration des Biometrie-Systems ist in allen intelligenten Systemen möglich, egal welche Zugangs-Technologie im Fahrzeug verwendet wird (Bluetooth Low Energy oder Low Frequency).

Dieser Beitrag erschien ursprünglich bei unserem Schwester-Portal konstruktionspraxis.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44438050 / Biometrie)