Die spektakulärsten Online-Verbrechen des Jahres 2017

Seite: 12/13

Firmen zum Thema

NOVEMBER 2017

20.11., Hongkong – Während bisher vorwiegend Bitcoin-Börsen Ziel von Hackern waren, geben nun auch die Betreiber der Cryptowährung „Tether“ in einem „Critical Announcement“ bekannt, dass ihnen Tokens im Wert von 31 Millionen Dollar bei einer Cyber-Attacke gestohlen wurden.

21.11., San Francisco – Die Taxi-Plattform Uber räumt ein, dass Hacker bereits im Oktober 2016 Namen, E-Mailadressen und Telefonnummern von weltweit rund 50 Millionen Kunden und etwa sieben Millionen Vertrags-Fahrern gestohlen hatten, aber dies über ein Jahr geheim hielt und den Erpressen ein Lösegeld von 100.000 Dollar zahlte. EU-Behörden ebenso wie nationale europäische Datenschutzinstitutionen äußern sich in der Öffentlichkeit empört und beschließen weitere Untersuchungen des Falls.

Bildergalerie

25.11., Brüssel – East Stratcom, die 2015 gegründete EU-Taskforce zum Kampf gegen Online-Propaganda und Fake-News, wird mit einem Jahresbudget von 1,1 Millionen Euro ausgestattet. EU-Parlamentarier kritisieren dieses Budget als viel zu gering.

27.11., Cupertino, Kalifornien – Eine schwerwiegende Sicherheitslücke im Apple-Betriebssystem OSX 10.13.1 „High Sierra“ wird bekannt. Sie ermöglicht einem Angreifer, die vollständige Kontrolle über ein Gerät zu erlangen.

(ID:45066419)