Neue Reporting-Konsole für Verizon Security Management

Einfachere Risikobewertung und -analyse dank Dashboard und Scorecard

08.11.2010 | Redakteur: Stephan Augsten

Ein neues Dashboard soll Kunden von Verizon Security Management einen besseren Überlick über Sicherheitsrisiken verschaffen.
Ein neues Dashboard soll Kunden von Verizon Security Management einen besseren Überlick über Sicherheitsrisiken verschaffen.

Die „Security Management“-Plattform von Verizon Business wurde mit einer neuen Konsole fürs Risiko- und Compliance-Management ausgestattet. Neue Reporting-Funktionen sollen einen besseren Überblick über Sicherheitsrisiken geben. Zur Analyse und Auswertung dienen die Risk Scorecard und ein Risk Dashboard.

Um das Risikomanagement für Unternehmen zu vereinfachen, bringt Verizon eine überarbeitete Version von Verizon Security Management heraus. Mittlerweile gibt es das Programm seit mehr als zehn Jahren. Die Sicherheitskontrollen reichen von der Netzwerk- und Systemanalyse bis hin zur Überprüfung von Richtlinien und Verfahren.

Die neue „Risk and Compliance Management Console“ soll künftig genauere Reports, Analysen und Prognosen liefern. Hierzu dienen die bekannte Risk Scorecard und das Risk Dashboard. Beide Komponenten stellen detaillierte Informationen zur Sicherheitslage im Unternehmen bereit.

Die Risk Scorecard liefert laut Verizon Business Risikokennzahlen zu mehr als 250 verschiedenen Bedrohungskategorien, bei der Berechnung werden unter anderem Wahrscheinlichkeit, Einfluss und Kontrollmaßnahmen einbezogen. Je nach Grad der Bedrohung sorgen die Farbkodierungen Rot, Orange, Gelb und Grün für den nötigen Überblick. Zudem sollen sie den unmittelbaren Vergleich der Risikokennzahlen und die frühzeitige Erkennung von Mustern oder Anomalien erleichtern.

Dabei basiert die Kennzahl zur Wahrscheinlichkeit auf den für den Kunden spezifischen Bedrohungs-Charakteristika. Der Einflussfaktor ermittelt, wie umfangreich die Folgen einer Kompromittierung für das Unternehmen wären. Der Grad der Kontrolle wird anhand der bereits beim Kunden implementierten Gegenmaßnahmen (gemäß Informationssicherheitsstandard ISO 27002) bestimmt.

Das Risk Dashboard dient derweil dem Risikoprofil-Management sowie der Erstellung von Statusberichten. Außerdem soll es die Fortschritte von Risikomanagement-Maßnahmen mithilfe mehrerer Grafiken aufzeigen.

Mehr über den Nutzen des Risk Managements finden Interessierte im Verizon-Blog. Detaillierte Informationen zu den Risk-and-Compliance-Management-Produkten von Verizon Business auf der Website des Anbieters.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2048181 / Risk Management)