Suchen

Microsoft BitLocker mit BitTruster 3.5 verwalten Einfaches BitLocker Management

| Redakteur: Peter Schmitz

BitTruster, das praktische Management-Tool für Microsoft BitLocker Festplatten-Verschlüsselung, vom deutschen Softwareunternehmen BitTruster GmbH gibt es jetzt in der neuen Version 3.5. Die neue Version entlastet vor allem durch ein Self-Help-Portal den Helpdesk bei Fragen nach einem vergessenem Kennwort.

Firmen zum Thema

Microsoft hat mit BitLocker eine leistungsfähige Full Disk Encryption (FDE) direkt in Windows integriert. Das für Unternehmen wichtige Management der Verschlüsselung lässt sich mit BitTruster vereinfachen.
Microsoft hat mit BitLocker eine leistungsfähige Full Disk Encryption (FDE) direkt in Windows integriert. Das für Unternehmen wichtige Management der Verschlüsselung lässt sich mit BitTruster vereinfachen.
(Bild: Maksim Kabakou - Fotolia.com, BitTruster)

BitTruster 3.5 ist ein Tool sowohl für die Implementierung als auch für den Einsatz von Microsoft BitLocker in der Festplatten-Verschlüsselung. BitTruster arbeitet dabei komplett ohne Client-Installation. Mit seinen automatisierten Funktionen unterstützt BitTruster den Administrator bei der Erfüllung organisatorischer und rechtlicher Anforderungen und auch bei der Optimierung betrieblicher Abläufe.

Durch das erweiterte Richtlinien-Management können ab sofort auch einzelnen Computern Richtlinien zugewiesen und somit „VIP“-Anforderungen gesondert behandelt werden. Mobile Geräte wie Notebooks werden automatisch getrennt von Desktopsystemen erfasst und können eigene Richtlinien erhalten. Nach Bedarf lassen sich so auch automatische TPM Aktivierungen vornehmen oder BitLocker Partitionen anlegen.

Rollenbasiertes Zugriffsmanagement

BitTruster zeigt übersichtlich nicht nur alle Geräte an, die mit BitLocker verschlüsselt sind, sondern auch deren Authentifizierungsmethode und den aktuellen Status.
BitTruster zeigt übersichtlich nicht nur alle Geräte an, die mit BitLocker verschlüsselt sind, sondern auch deren Authentifizierungsmethode und den aktuellen Status.
(Bild: BitTruster)
Beim rollenbasierten Zugriffsmanagement werden den Sicherheitsbeauftragen anhand ihrer jeweiligen Tätigkeit entsprechende Zugriffsrechte auf die Management-Console erteilt. Der Zugang zu sensiblen Informationen in der Umgebung lässt sich auf diese Weise kurzfristig regeln.

Mit Hilfe der Funktion Diebstahl-Management lassen sich per Mausklick alle gestohlenen Computer und Endgeräte auf einen Blick erfassen und für jegliche weitere Nutzung sperren.

Sollte ein Mitarbeiter das Kennwort für sein mit Bitlocker geschütztes System vergessen, hilft BitTruster mit einem Selbsthilfe-Support-Portal weiter.
Sollte ein Mitarbeiter das Kennwort für sein mit Bitlocker geschütztes System vergessen, hilft BitTruster mit einem Selbsthilfe-Support-Portal weiter.
(Bild: BitTruster)
Ralf Kaiser, Geschäftsführer der BitTruster GmbH, sagte: "Wir freuen uns, mit BitTruster 3.5 weitere wesentliche Verbesserungen und Vereinfachungen bieten zu können. So werden sämtliche Funktionen über eine zentrale Konsole mit rollenbasiertem Zugriffs-Management gesteuert. Weiter kommen individuelle Richtlinienzuweisung für einzelne Computer und mobile Endgeräte sowie Diebstahl-Management hinzu.“

Tom Hildenbrand, Leiter Research & Development bei BitTruster, ergänzte: „Die BitTruster Management-Software ist seit dem ersten Release aufgrund ihrer ergänzenden Funktionalität zu BitLocker, als da wären TPM- und PIN-Management, zentrale Schlüsselverwaltung, automatisiertes Compliance-Reporting, Overnight Encryption, Central PIN, Auditing und Reporting sowie User-Management, erste Wahl für Kunden, die Microsoft BitLocker zur Festplatten-Verschlüsselung einsetzen. Die zeitintensive Installation jedes einzelnen Client-Rechners entfällt dank der Clientless-Technologie ebenso wie der Aufwand für Softwareverteilung.“

BitTruster ist ab sofort verfügbar. Der Einstiegspreis für die praktische Management-Lösung liegt bei 2000 Euro für den Server und ab 54 Euro für die Client-Lizenz. Updates und Maintainance kosten pro Jahr 20% des Lizenzpeises. Alternativ bietet das Unternehmen ein Mietmodell mit einer Mindestlaufzeit von einem Jahr und jährlicher Kündbarkeit an. Hier startet der monatliche Mietpreis bei 3,20 Euro für den Client und 106 Euro für den kleinsten Server.

Eine kostenlose Testversion von BitTruster 3.5 können Interessierte direkt beim Hersteller anfordern.

(ID:42819156)