Suchen

Linux/Unix- und Windows-Systeme optimal absichern Netzwerk-Sicherheit ganzheitlich betrachtet

| Autor / Redakteur: Manuela Reiss / Peter Schmitz

Für jedes Unternehmen ist es selbstverständlich, dass das Unternehmensnetzwerk vor internen und externen Angriffen abgesichert werden muss. Dabei stellt die technische Umsetzung meist nicht das Problem dar. Es fehlt aber oft bei den organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen an einer einheitlichen Planung, wodurch sie häufig inkonsistent und lückenhaft sind. Das Buch Netzwerk-Sicherheit kann mit seinem ganzheitlichen Ansatz dabei helfen, derartige Lücken aufzuspüren und zu schließen.

Firmen zum Thema

Im Praxishandbuch Netzwerk-Sicherheit liefern die Autoren praktische Hinweise für ein umfassendes funktionierendes Sicherheitskonzept und konkrete Lösungsansätze.
Im Praxishandbuch Netzwerk-Sicherheit liefern die Autoren praktische Hinweise für ein umfassendes funktionierendes Sicherheitskonzept und konkrete Lösungsansätze.
( Archiv: Vogel Business Media )

Bereits bei einem Blick in das Inhaltsverzeichnis wird deutlich, dass sich die beiden Autoren Steffen Wendzel, Johannes Plötner in ihrem Praxisbuch Netzwerk-Sicherheit, nicht auf die Betrachtung der einzelnen Netzwerkkomponenten beschränken. In den immerhin 25 Kapiteln des Buchs wird das Thema Sicherheit vielmehr umfassend behandelt. Zwar liegt der Fokus auf der Absicherung von Netzwerken, doch werden auch Grundlagenthemen, wie beispielsweise Gefahrenanalyse und IT-Grundschutz sowie zahlreiche Aspekte aus den Bereichen Systemsicherheit und Datensicherheit/Integrität behandelt.

Dass bei der Vielzahl der behandelten Sicherheitsfelder nicht alle Details behandelt werden können, liegt in der Natur der Sache. Wichtiger ist den Autoren die Einordnung eines Themas in ein gesamtheitliches und vollständiges Sicherheitskonzept. Trotzdem trägt das Buch die Bezeichnung Praxishandbuch zu Recht, denn zu den meisten Bereichen liefern die Autoren konkrete Lösungsansätze und –vorschläge sowie Skripte für die tägliche Praxis. Ergänzt werden die praxisbezogenen Ausführungen durch die Vorstellung nützlicher Tools, wobei zumindest einige von ihnen auch näher vorgestellt werden.

Da die beiden Autoren als Sicherheitsexperten im Linux-Unix-Umfeld tätig sind, verwundert es nicht, dass die Mehrzahl der Praxisbeispiele aus diesem Bereich stammt. Trotzdem verlieren sie auch Windows Systeme nicht aus dem Blick. Vor allem auch aufgrund des allgemeingültigen Charakters der meisten Kapitel finden auch Windows Administratoren zahlreiche Anregungen. So werden beispielsweise im Kapitel Kryptographie zunächst alle wichtigen Begriffe sowie Angriffstechniken und die Grundlagen der Verschlüsselung erläutert bevor im Abschnitt MD5 in der Praxis ein Unix Tool zur Ermittlung von Prüfsummen vorgestellt wird.

Fazit

Als Leser dieses Buches erhält man einen guten Überblick über alle wichtigen sicherheitsrelevanten Themengebiete. Dabei verfolgen die beiden Autoren einen gesamtheitlichen Ansatz, der neben technischen auch organisatorische Aspekte beinhaltet.

Das 657 Seiten umfassende „Praxisbuch Netzwerk-Sicherheit“ ist 2007 beim Galileo Computing Verlag in der 2. aktualisierten und erweiterten Auflage erschienen (ISBN Nummer 978-3-89842-828-6) und kann für 49,95 Euro beim Verlag oder im Buchhandel erworben werden. Auf der beigefügten CD befinden sich alle Skripte auch dem Buch sowie viele der vorgestellten Tools (Nagios, Honeyd u.a.).

(ID:2022473)