Next-Generation-Firewalls

Neue Hardware für Gateprotect Network Protector

| Redakteur: Stephan Augsten

Die NGF-Appliances der „Network Protector M“-Serie sollen mehr Flexibilität durch austauschbare Netzwerk-Module bieten.
Die NGF-Appliances der „Network Protector M“-Serie sollen mehr Flexibilität durch austauschbare Netzwerk-Module bieten. (Bild: Gateprotect)

Mit Einführung einer neuen Hardware-Generation löst Gateprotect die altgedienten Firewalls der „Network Protector“-Serie ab. Die aufgerüsteten Next Generation Firewalls sollen insbesondere dank neuer Prozessortechnik deutlich mehr Leistung bieten.

Statt nur zwei Prozessorkernen bieten die Gateprotect-Firewalls der „Network Protector S“-Serie in Zukunft derer acht. Damit erhalten kleine Unternehmen und Zweigniederlassungen nahezu die Leistung, die der bisherigen Lösung für mittelständische Unternehmen vorbehalten war.

Die Next-Generation-Firewalls (NGFs) Network Protector M200 und M400 werden derweil durch die Appliances M401, M402 und M403 abgelöst. Die neue Hardware der M-Serie verfügt über Erweiterungsmöglichkeiten mit Netzwerk-Interface-Modulen. Die neuen Geräte lassen sich erstmals auch im laufenden Betrieb warten und aufrüsten.

Die M-Serie erzielt mit bis zu 5.500 Megabit pro Sekunde (Mbps) einen fast dreimal so hohen Firewall-Durchsatz wie bisher. Zum Vergleich: Der für Enterprise-Umgebungen entwickelte Network Protector L800 reicht die Datenpakete mit 8.000 Mbps durch.

Der UTM-Durchsatz der M-Serie verdoppelt sich im Gegensatz zu den Vorgängermodellen und liegt selbst bei Aktivierung aller UTM-Funktionalitäten, wie Malware-Schutz, Webfilter und IPS, bei 2.000 Mbps. Dank Factory Reset, Backups und Anpassung der neuen Konfiguration ist eine schnelle Aufrüstung der Geräte möglich, ohne die Hardware tauschen zu müssen. Redundante Netzteile ermöglichen einen unterbrechungsfreien Betrieb.

Network Protector unterstützt vollständig das Protokoll IEC 104 und ist für den Einsatz in Prozessnetzen (SADA-Netze) in der Energiewirtschaft ausgelegt. Die Next-Generation-Firewall dekodiert und validiert das Protokoll und soll damit verlässlichen Schutz auch für kritische Infrastrukturen bieten.

Weitere Informationen zu den Next Generation Firewalls der Network Protector Series erhalten Interessierte auf der Webseite von Gateprotect.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43502058 / Firewalls)