Suchen

Weiterbildung Teuerstes Security-Training der Welt

| Redakteur: Peter Schmitz

Wollen Sie einem Management-Kandidaten binnen eines Monats die wichtigsten Skills für eine Führungsposition in der IT-Sicherheit vermitteln? Oder haben Sie knapp 200.000 Euro für eine Weiterbildung übrig? Dann dürfte das neu entwickelte Firebrand Max Training für Sie interessant sein.

Firmen zum Thema

5-Sterne-Luxus in Verbindung mit moderner Lernumgebung und angepasstem Einzeluntericht sollen Teilnehmer fit für IT-Führungspositionen machen.
5-Sterne-Luxus in Verbindung mit moderner Lernumgebung und angepasstem Einzeluntericht sollen Teilnehmer fit für IT-Führungspositionen machen.
(Bild: Aikwood, Pixelio / CC0 )

Firebrand Max ist im Prinzip ein Fünf-Sterne-Bootcamp für Führungskräfte im C-Level Management. Kandidaten können sich binnen kürzester Zeit die nötigen Zertifizierungen für einen CISO oder eine andere wichtige Führungsposition im Bereich IT-Sicherheit vermitteln lassen.

Je nach angestrebtem Kurs dauern die Trainings 22, 25 oder 28 Tage. Die Kurse bieten täglich mindestens 12 Stunden Einzelunterricht und persönlich angepasstes Training von Experten im luxuriösen, abgeschiedenen Aikwood Tower in Schottland. Im Kurspreis zwischen 200- und 240.000 Euro enthalten sind alle Training-Sessions, Kursmaterialien und Prüfungsvorbereitungen, Helikopter-Shuttle zum Aikwood Tower, Unterkunft und Verpflegung durch einen persönlichen Koch für die gesamte Kursdauer.

Firebrand bietet drei unterschiedliche Trainings an: Das Training zum Chief Information Security Officer dauert 25 Tage, soll 210.000 Euro kosten und umfasst fünf Zertifizierungen. AXELOS Cyber Resilience: Foundation & Practitioner Kurs, ISACA CSX Practitioner, (ISC)² CISSP und EC-Council Certified Chief Information Security Officer (CCISO).

Das Training zum Security Architect dauert 22 Tage, soll 200.000 Euro kosten und umfasst ebenfalls fünf Zertifizierungen. TOGAF 9.1 Zertifizierung, Level 1 & 2 zum TOGAF Enterprise Architecture Framework, Certified Ethical Hacker (CEH) vom EC-Council, CCNA Security von Cisc, sowie der (ISC)² CISSP.

Der teuerste und längste Kurs ist mit einer Dauer von 28 Tagen und Kosten von 240.000 Euro, der zum Ethical Hacker. Kursteilnehmer können hier vier branchenbekannte Zertifizierungen zu erlangen, die für die Rolle eines ethischen Hackers nötig sind.GIAC Penetration Tester (GPEN), vom EC-Council den Computer Hacking Forensics Investigator (CHFI) und den Certified Ethical Hacker (CEH), sowie die ISACA CSX Practitioner Zertifizierung.

(ID:44181914)