Suchen

Elcomsoft System Recovery Tool knackt Windows Systeme mit UEFI-Bios

| Redakteur: Peter Schmitz

Elcomsoft System Recovery ist ein Programm für IT-Security-Spezialisten und forensische Ermittler, um Zugriff auf Windows-Konten eines Benutzers zu erhalten. Das Programm ermöglicht es, Passwörter von Windows- und Microsoft-Konten wiederherzustellen oder sofort zurückzusetzen. Die neue Version bietet komplette UEFI-Unterstützung für 32-Bit- und 64-Bit-Systeme und erlaubt so den Einsatz des Tools mit Windows-Tablets, Convertibles und Hybridgeräten.

Firmen zum Thema

Elcomsoft System Recovery (ESR) ermöglicht den Zugriff auf geschützte Windows-Systeme, auch wenn der PC oder das Tablet über ein UEFI verfügt.
Elcomsoft System Recovery (ESR) ermöglicht den Zugriff auf geschützte Windows-Systeme, auch wenn der PC oder das Tablet über ein UEFI verfügt.
(Bild: Elcomsoft)

Das Forensik-Tool Elcomsoft System Recovery ermöglicht die Wiederherstellung von Systempasswörtern und das Zurücksetzen von Konten. Durch die Wiederherstellung der Original-Passwörter wird Experten Zugang zu EFS-verschlüsselten Daten gewährt, während das Zurücksetzen von Passwörtern eine einfache Anmeldung ermöglicht. Elcomsoft System Recovery kann verwendet werden, um gehashte Passwörter von Microsoft-Konten zu exportieren, so dass Brute-Force-Angriffe auf Original- und Klartext-Passwörter offline ermöglicht werden.

Elcomsoft System Recovery kann auch dann verwendet werden, wenn die ursprüngliche Windows-Installation gesperrt ist. Ausgestattet mit einer lizenzierten Windows PE-Umgebung gewährt es sofortigen Zugriff auf Benutzer- und Administratorkonten. Die Boot-Umgebung ist mit einer Reihe von zusätzlichen Treibern ausgestattet, um die neuesten oder auch ältere Legacy-Hardware-Konfigurationen einschließlich PCs mit Chipsatz der neuen Generation zu unterstützen. Bisher hatte Elcomsoft System Recovery nur Systeme mit Legacy-BIOS unterstützt. Viele neue Geräte, ausgestattet mit 64-Bit-Chipsätzen, wie Windows-Tablets, Convertibles und Hybridgeräte, verwenden allerdings ausschließlich UEFI-Bootloader. Damit diese Geräte von externen Medien aus gebootet werden können, ist eine korrekte UEFI-Konfiguration erforderlich.

Die neue Version unterstützt UEFI-Bootloader nun sowohl für 32-Bit- als auch für 64-Bit-Geräte. Kunden, die die neueste Version von Elcomsoft System Recovery verwenden, können verschiedene Arten von bootfähigen Medien erstellen, die 32-Bit-BIOS, 32-Bit-UEFI und 64-Bit-UEFI mit einschließen.

"Die Aufnahme von UEFI-Unterstützung für 32-Bit-Systeme war der am wenigsten offensichtliche Entscheidung, die wir für diese Version getroffen haben", erklärt Vladimir Katalov, Geschäftsführer von Elcomsoft. "Während die meisten UEFI-Systeme nur 64-Bit-Systeme unterstützen, fanden wir, dass die Mehrheit der Windows-Tablets und Convertibles mit bestimmten Ultra-Low-Power Intel Atom-Chipsätzen nur 32-Bit-Versionen von Windows ausführen können. Wir haben f estgestellt, dass diese Geräte weder in der Lage sind, von 64-Bit-Medien zu booten, noch unterstützen sie den Legacy-BIOS-Modus. Aus diesem Grund haben wir ein neues 32-Bit-UEFI-Modul integriert, um auch solche Konfigurationen unterstützen zu können. Um dieses Problem zu beheben, brachten wir ein Update zu Elcomsoft System Recovery heraus, das nicht mehr nur auf Legacy-BIOS-Computer beschränkt ist.“

Elcomsoft System Recovery läuft auf allen 32-Bit- und 64-Bit-Versionen von Windows XP, Vista, Windows 7, 8, 8.1 und 10, sowie auf den entsprechenden Windows-Server-Versionen. Das Tool unterstützt lokale, Active Directory- und Microsoft-Konten. Die neue Version ist ab sofort verfügbar, die Standardedition kostet ab 99 EUR, die Professional Edition ab 299 EUR.

(ID:44113040)