Kumulatives Update für Windows 10 1803

Update für Windows 10 behebt Netzwerkfehler

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Peter Schmitz

Mit dem neuen kumulativen Update für Windows 10 Version 1803 werden 17 Fehler in der neusten Windows 10-Version 1803 behoben.
Mit dem neuen kumulativen Update für Windows 10 Version 1803 werden 17 Fehler in der neusten Windows 10-Version 1803 behoben. (Logo: Microsoft)

Microsoft hat ein kumulatives Update für die neuste Windows 10-Version 1803 veröffentlicht. Das Update behebt 17 Fehler im April 2018-Update, zum Beispiel Netzwerkfehler beim Zugriff auf SMBv1-Freigaben, Probleme mit RDP-Verbindungen und Fehler im DNS-System. Auch die Zusammenarbeit mit Google Chrome und dem AppMonitor wird mit dem Update verbessert.

Mit dem neuen kumulativen Update für Windows 10 Version 1803 (April 2018 Update) hebt Microsoft die Buildnummer von Windows 10 auf 17134.137 und behebt 17 Fehler. Die Buildnummer von Windows 10 Version 1803 ohne dieses Update ist 17134.112. Microsoft behebt mit der neuen Version des kumulativen Updates verschiedene Fehler. Das Update vom 26.06.2018 trägt die Nummer „KB4284848“. Das Update wird über die Update-Funktion in Windows 10 heruntergeladen und installiert.

Mit dem Update werden nur Fehler behoben, neue Funktionen integriert das Update keine. Neben Netzwerkproblemen beim Zugriff auf SMBv1-Freigaben werden auch Probleme im DNS-System behoben. Auch die Zusammenarbeit mit aktuellen Google Chrome-Versionen ab 67.0.3396.79 wird verbessert. Ohne das Update stürzt Google Chrome auf Rechnern mit Windows 10 Version 1803 ab und zu ab. Auch Probleme beim Downladen von Dateien in Microsoft Edge werden durch das Update KB4284848 behoben.

Die Verbindung mit dem RDP-Protokoll wird verbessert, in dem Fehler bei der Ansicht behoben werden. Teilweise erscheinen in RDP-Sitzungen Fenster und Dropdown-Menüs nicht oder lassen sich nicht nutzen.

Auch die Zusammenarbeit mit App-V und dem AppMonitor wird verbessert. Teilweise stürzt der Dienst ab, wenn das Update nicht installiert worden ist. App-V kann Windows 10 deutlich verlangsamen, ohne die Fehlerbehebungen des Updates. Die Abstürze in App-V können auch in Datenverlust resultieren, da Anwender keine Möglichkeit mehr haben ihre Daten zu sichern.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45375637 / Sicherheitslücken)