Sicherer Instant Messenger für iOS und Android

Verschlüsselt chatten mit Threema sicherer als WhatsApp

| Autor / Redakteur: Moritz Jäger / Peter Schmitz

Der verschlüsselte Instant Messenger Threema begeistert viele Anwender, die nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook nach einer sicheren Alternative suchen.
Der verschlüsselte Instant Messenger Threema begeistert viele Anwender, die nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook nach einer sicheren Alternative suchen. (Bild: VBM)

Der Messenger Threema nutzt die Datenschutzsorgen vieler Anwender durch die Übernahme von WhatsApp durch Facebook geschickt aus, um sich als sichere Alternative zu platzieren. Wir zeigen, was die App für Android und iOS kann.

Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook sorgen sich bisherige Anwender um ihre Daten und suchen nach Alternativen (dass die meisten Nutzer ihren Ängsten via Facebook Luft machen, birgt eine gewisse Ironie). Mit der größte Gewinner scheint Threema zu sein, ein verschlüsselnder Instant Messenger aus der Schweiz.

Spagat zwischen Sicherheit und Usability

Die Popularität von Threema ist leicht erklärt: Als eine der wenigen Verschlüsselungsprogramme schafft die App den Spagat zwischen Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit. Threema verschlüsselt die komplette Kommunikation von Haus aus von Endpunkt zu Endpunkt.

Die App nutzt eine asymmetrische ECC-basierte Verschlüsselung mit einer Stärke von 255 Bits. Die privaten Schlüssel werden laut dem Unternehmen niemals auf den Servern gespeichert. Das Schlüsselpaar wird beim ersten Start aus zufälligen Bewegungen der Nutzer generiert.

Die Meta-Daten der Kommunikation sind allerdings für den Server sichtbar (etwa welche ID mit welcher anderen ID kommuniziert) werden aber laut Threema nicht gespeichert und enthalten zu wenig Informationen, um Nachrichten zu entschlüsseln.

Innerhalb des eigenen Netzwerks setzt Threema auf Perfect Forwarding Secrecy (PFS), eine Technik die, stark vereinfacht gesagt, die Inhalte auch dann schützt, wenn die Long-Term-Keys, die zur Generierung der Session-Schlüssel genutzt wurden, nachträglich kompromittiert werden. Ideal wäre es, PFS in der End-to-End-Verschlüsselung zu nutzen – dennoch bietet Threema hier eine gute und zukunftssichere Art des Datenschutzes an.

Zusätzlich zur Sicherheit bietet Threema Funktionen, die man aus WhatsApp kennt und schätzt: Die App unterstützt den Austausch von Medien-Dateien, kann den eigenen Ort an das Gegenüber schicken und bietet Gruppen-Chats mit bis zu 20 Teilnehmern.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42569498 / Kommunikation)