Hybride Kriegsführung 8 von 10 Deutschen fordern Aufbau einer europäischen Cyber-Armee

Von Peter Schmitz

Der russische Krieg gegen die Ukraine wird von einer Vielzahl an Cyberangriffen begleitet. 79 Prozent der Menschen in Deutschland fordern jetzt, dass die Europäische Union (EU) eine gemeinsame, europäische Cyber-Armee aufbaut, um auf Bedrohungen aus dem Cyberraum reagieren zu können.

Anbieter zum Thema

Nur eine Minderheit der Deutschen glauben, dass Deutschland im Cyberraum ausreichend geschützt ist und sehen Bundeswehr in der Lage, Deutschland digital zu verteidigen.
Nur eine Minderheit der Deutschen glauben, dass Deutschland im Cyberraum ausreichend geschützt ist und sehen Bundeswehr in der Lage, Deutschland digital zu verteidigen.
(Bild: Framestock - stock.adobe.com)

46 Prozent der Menschen in Deutschland befürworten die Einführung einer gemeinsamen, europäische Cyber-Armee auf jeden Fall, 33 Prozent stimmen der Forderung eher zu. Lediglich ein Zehntel lehnt eine gemeinsame Cyber-Armee entschieden ab. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, für die mehr als 1.000 Personen ab 16 Jahren bis Mitte März dieses Jahres telefonisch befragt wurden.

„Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine dürfte der erste wirklich hybride Krieg im 21. Jahrhundert sein“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Militärische Auseinandersetzungen werden künftig an Land, auf dem Wasser, in der Luft und ebenso im digitalen Raum geführt. Cyberangriffe, zum Beispiel auf kritische Infrastrukturen, können verheerende Folgen haben“, warnt Berg. „Wenn unsere Institutionen und Unternehmen unzureichend geschützt sind, drohen im Ernstfall Engpässe in der Versorgung, Stromausfälle oder ein Stopp des elektronischen Zahlungsverkehrs.“ Künftig werde auch im Cyberraum über die Sicherheit von Staaten entschieden, so Berg. „Deutschland ist gemeinsam mit seinen Verbündeten besonders stark – das gilt auch im Digitalen.“

Bisher ist nur eine Minderheit der Meinung, dass Deutschland im Cyberraum ausreichend geschützt ist. 87 Prozent der Menschen sehen die Bundeswehr nicht ausreichend ausgestattet, um Deutschland digital zu verteidigen. Nur 10 Prozent glauben an die Verteidigungsfähigkeit des deutschen Militärs im Cyberraum. 67 Prozent der Befragten wollen deshalb Investitionen in Cyberabwehr-Einheiten der Bundeswehr forcieren.

Dazu Bitkom-Präsident Berg: „Die Bundeswehr muss in der digitalen Verteidigungsarchitektur Europas eine zentrale Rolle spielen. Dafür muss sie ausreichend finanziert und mit den nötigen materiellen und personellen Ressourcen ausgestattet werden.“

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Im März 2022 wurden 1.002 Personen in Deutschland ab 16 Jahren telefonisch befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Die Fragestellung lautete: „Sollte die Europäische Union Ihrer Meinung nach eine europäische Cyber-Armee aufbauen, um gemeinsam auf Bedrohungen im Cyber-Raum reagieren zu können?“

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zur IT-Sicherheit

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48190661)