Suchen

Kompaktes IDS/IPS von eEye: Retina Appliance 651 Intrusion Detection und Prevention ohne Konfigurationsstress

| Redakteur: Peter Schmitz

Mit der Retina 651 Appliance bietet eEye Digital Security eine Out-of-the-box-Lösung zur Intrusion Detection and Prevention (IDS/IPS) für kleine und mittelständische Unternehmen an. Sie soll speziell solchen Firmen helfen, die zwar einen hohen Bedarf an Netzwerksicherheit haben, aber nicht über ausreichendes Know-how und ausreichende Ressourcen zur Konfiguration und zum Management von IDS/IPS-Systemen verfügen.

Firmen zum Thema

Die eEye Retina 651 Appliance ist als kompaktes IDS/IPS-System speziell für den Netzwerkschutz kleiner und mittelständischer Unternehmen geeignet.
Die eEye Retina 651 Appliance ist als kompaktes IDS/IPS-System speziell für den Netzwerkschutz kleiner und mittelständischer Unternehmen geeignet.
( Archiv: Vogel Business Media )

Eine zunehmende Professionalisierung in global organisiertem Datenbetrug und -diebstahl bei gleichzeitig steigenden Compliance-Anforderungen im Zeichen von SOX oder dem neuen Kreditkartenstandard PCI machen Datensicherheit mittlerweile zum zentralen Aspekt jeder Unternehmens-IT, ob bei SMB und Mittelstand oder bei Großunternehmen. Aber speziell kleinere Firmen haben weder das Know-how noch die nötigen Personalressourcen, um ihren gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen, ihre eigene Policy konsequent umsetzen oder dem Vertrauen ihrer Geschäftpartner und Kunden gerecht werden zu können.

Speziell für diese Klientel hat eEye Digital Security nach eigenen Angaben die Retina Appliance 651 entwickelt. Die Out-of-the-Box-Lösung ist innerhalb kürzester Zeit zu konfigurieren und ermittelt und analysiert dann Schwachstellen innerhalb der gesamten Netzwerkarchitektur im Hinblick auf Sicherheitsrichtlinien, Gefahrenpotenziale, Remediationsoptionen und -empfehlungen.

“Ein Netzwerk ohne effektive Früherkennung und Beseitigung von Schwachstellen ist eine Art permanenter `Tag der offenen Tür´ für Cyber-Kriminelle. Schwachstellen- und Patching-Management ist die unverzichtbare Basis für IT-Sicherheit. Unternehmen, die sich in einer geschützten Nische glauben, täuschen sich nicht selten: Viele Exploits sind ungezielt und können so selbst vermeintlich unauffällig operierende Unternehmen treffen. Außerdem drohen prinzipiell jeder Firma Gefahren durch gezielte Sabotage-Attacken verärgerter Mitarbeiter, Konkurrenten oder Lieferanten“, so Richard Mayr, VP Sales DACH eEye Digital Security.

Konfiguration und Management mit geringem Aufwand möglich

Der Einsatz der Retina Appliance 651 ist mit wenig administrativem Aufwand verbunden. Das Scannen des Netzwerks auf Schwachstellen erfordert lediglich einen Client mit Windows Remote Desktop Funktionalität. Die IP-Konfiguration sowie gesamte Bedienung der Appliance kann einfach über ein integriertes LC-Display und Eingabefeld vorgenommen werden, Keyboard, Maus und Monitor sind nicht erforderlich.

Mit der exakten Analyse aller Netzwerkgeräte bietet Retina 651 Unternehmen drei Vorteile: Zum einen werden mit dem Network Traffic Analyzer verdächtige Datentransaktionen rechtzeitig entdeckt. Zum anderen macht die präventive Evaluation des Sicherheitsstatus verspätete und häufig ineffektive “Panic Patchings” überflüssig und ersetzt sie durch methodisches Schwachstellen-Management. Darüber hinaus können Audits definiert und dann durchgeführt werden, sodass die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften oder interner Policy-Regelungen jederzeit dokumentiert werden kann.

Retina 651 ist als eigenständige Lösung insbesondere für mittelständische Unternehmen mit übersichtlicher Netzwerkstruktur und maximal 5000 zu überprüfenden Geräten interessant. Großunternehmen mit stark verzweigten IT-Architekturen und mehreren Niederlassungen oder externen Offices können mit der REM Management Appliance 1505 mehrere Retina Appliances 651 im Hinblick auf den Gefährdungsstatus des gesamten Systems zentral und übersichtlich steuern, sodass der IT-Administrator oder CSO über eine Cockpit-Funktionalität mit Echtzeit-Warnungen vor potenziellen Einfallstoren für Cyber-Kriminelle verfügt.

Preislich liegt die Retina 651 Appliance auch für kleine und mittelständische Unternehmen im überschaubaren Bereich. Bei bis zu 128 zu überwachenden Geräten kostet die Retina 651 nur ca. 2585 Euro.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2014671)