eco Studie IT-Sicherheit 2018

Mehr Bewusstsein für IT-Sicherheit in Unternehmen

| Redakteur: Peter Schmitz

Notfallplanung und Mitarbeitersensibilisierung sind für Unternehmen die wichtigsten Sicherheitsthemen 2018.
Notfallplanung und Mitarbeitersensibilisierung sind für Unternehmen die wichtigsten Sicherheitsthemen 2018. (Bild: Pixabay / CC0)

Obwohl Cyber-Risiken als immer bedrohlicher wahrgenommen werden und beinahe jede fünfte Firma in den letzten 12 Monaten mindestens einen schweren Sicherheitsvorfall hatte, sind die meisten Unternehmen zuversichtlich: 62 Prozent der Befragten empfinden sich als sehr gut oder zumindest gut abgesichert. Das zeigt die aktuelle eco Studie IT-Sicherheit 2018.

Die Bedrohungslage durch Cyberkriminelle wächst weiterhin, davon ist die überwiegende Mehrheit der IT-Sicherheitsexperten überzeugt, die zur eco Studie IT-Sicherheit 2018 befragt wurden. Im Widerspruch zur Einschätzung der eigenen Absicherung steht die Beurteilung der deutschen Wirtschaft insgesamt, die sei nämlich schlecht oder unzureichend, denken 76 Prozent der Befragten. Nur elf Prozent finden, die deutsche Wirtschaft sei gut abgesichert.

„Das Bewusstsein für Cybergefahren wächst in deutschen Unternehmen“, sagt Oliver Dehning. Er ist Leiter der Kompetenzgruppe Sicherheit im eco – Verband der Internetwirtschaft, in der Fachexperten aus den Mitgliedsunternehmen des Verbandes zusammenarbeiten. „Wir sind auf einem guten Weg, die Zahl der Sicherheitsvorfälle zu reduzieren.“ So gaben rund 18 Prozent der Befragten an, dass es in den letzten 12 Monaten mindestens einen gravierenden Sicherheitsvorfall im eigenen Unternehmen gab. Vor einem Jahr gaben noch 28 Prozent der Unternehmen an, zumindest von einem gravierenden Sicherheitsvorfall betroffen gewesen zu sein.

Cyber-Attacken mittels DDos und Ransomware traten am häufigsten auf. Auch Webseiten-Hacks stellen ein Problem dar. Auf diese Sicherheitsvorfälle reagierten 24 Prozent der befragten Firmen mit einer internen Lösung und eigenem Personal, 7 Prozent beauftragten ein externes Unternehmen, um das Problem zu lösen. Eine Strafanzeige wurde von 9 Prozent gestellt. Ein gefordertes Lösegeld hatte keins der befragten Unternehmen bezahlt.

Notfallplanung ist das Sicherheitsthema 2018

Als wichtigste Sicherheitsthemen 2018 nennen die Befragten daher Notfallplanung zur Abwehr von Cyber-Angriffen sowie Mitarbeitersensibilisierung und Datenschutz. „Die Verantwortlichen haben das Thema Vorsorge als extrem wichtig erkannt und mit der Umsetzung von Notfallplänen begonnen“, sagt Dehning.

Immerhin 63 Prozent der Befragten gab an, die eigenen Mitarbeiter zu schulen und für Cyber-Crime zu sensibilisieren. Der größte Teil der Befragten schult Mitarbeiter sogar regelmäßig. Doch erst 32 Prozent haben im Fall eines Cybercrime-Vorfalls interne Prozesse bzw. einen Notfallplan festgelegt, um entsprechend reagieren zu können. 49 Prozent der Befragten haben keinen entsprechenden Notfallplan, bei 27 Prozent immerhin ist ein solcher in Planung.

Über die Studie: Im Rahmen der eco Umfrage IT-Sicherheit 2018 hatte der eco Verband 955 Experten für IT-Security zur aktuellen Sicherheitslage befragt. Rund die Hälfte der befragten Verantwortlichen hat Budget und/oder Personalverantwortung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45188856 / Notfallmanagement)