Suchen

Comidio Trutzbox Privacy-Appliance

| Autor: Klaus Länger

Privatshäre und Sicherheit für ihre Nutzer soll die Trutzbox von Comidio gewährleisten. Die kleine Box soll nicht nur anonymes Surfen ermöglichen, sondern auch eine unkomplizierte E-Mail-Verschlüsselung.

Firma zum Thema

Die Trutzbox von Comidio schützt die Privatsphäre beim Surfen, Versenden von E-Mails und beim Videochat.
Die Trutzbox von Comidio schützt die Privatsphäre beim Surfen, Versenden von E-Mails und beim Videochat.
(Bild: Comidio)

Mit der Trutzbox hat das deutsche Startup-Unternehmen Comidio ist eine Art Privacy-Appliance für Heimanwender entwickelt, die auch für Freiberufler interessant ist, die Wert darauf legen, online möglichst wenig Spuren zu hinterlassen. Die kompakte, in ein stabiles Metallgehäuse gekleidete Box basiert auf dem kleinen x86-Embedded-Prozessor AMD G-T40E, als Betriebssystem dient ein von Comidio angepasstes Debian-Linux.

Die Trutzbox wird entweder zwischen Router und Client-Rechner gehängt (Transparent-Modus), für den WLAN-Zugriff auf das Internet dient dann ein WLAN-Stick an der Trutzbox, oder nur am Router angeschlossen und manuell in den Client-PCs als Proxy eingetragen. Laut Comodio ist der Transparent-Modus vorzuziehen.

Bildergalerie

Die Trutzbox stellt zwar auch Funktionen wie eine Firewall oder einen Virenscanner bereit, ihre Hauptfunktion sind aber die Abwehr von Trackern auf Webseiten und das Versenden sowie Empfangen verschlüsselter E-Mails.

Browser-Maskerade

Die Box fungiert als Proxy, der Browser-Anfragen auf verräterische HTTP-Header-Daten hin untersucht und nach Bedarf blockiert oder modifiziert, unerwünschte Cookies blockiert und Server-Verbindungen mit einer Blacklist vergleicht und bei Bedarf unerwünschte oder sogar gefährliche Verbindungen blockiert. Der Anwender kann zudem mittels einer zehnstufigen Einstellung festlegen, was eine Seite darf und was nicht.

Zudem ist auch das Surfen mit anonymisierter IP-Adresse mittels Tor möglich. Ein Content-Filter mit durch Comidio gepflegten Blacklists soll Kinder vor nicht altersgerechten Inhalten bewahren.

Verschlüsselte Mails

Auf der Trutzbox läuft zudem ein Mailserver, der verschlüsselte Nachrichten senden und empfangen kann. Zwischen zwei Trutzboxen kommt eine Kombination aus Tor-Hidden-Services und PGP zu Einsatz. Die PGP-Verschlüsselung ist auch im Zusammenspiel mit anderen Mail-Servern möglich. Trutz-RTC soll für sichere Videokonferenzen sorgen. Comidio verwendet dafür einen XMPP-Server. Passende Clients gibt es für praktisch alle Betriebssysteme.

Ein VPN-Server macht alle Funktionen der Trutzbox auch von Geräten wie Tablets oder Smartphones aus nutzbar.

Die Trutzbox ist mit schwarzem, blauem oder rotem Gehäuse lieferbar und soll 239 Euro (UVP) kosten. Dazu kommt dann noch ein Service-Vertrag für 60 Euro pro Jahr. Ohne diesen Vertrag ist sind die Grundfunktionen der Box weiter nutzbar, sie erhält aber keine Updates der Filterlisten und die E-Mail-Funktion ist außer Betrieb.

(ID:44025514)