Definition Browser Hijacking Was ist ein Browser-Hijacker?

Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Stefan Luber / Peter Schmitz

Ein Browser-Hijacker ist ein Programm, das die Einstellungen und das Verhalten eines Webbrowsers verändert. Die Manipulationen reichen von Werbeeinblendungen über das Verändern der Startseite bis zum Einschleusen gefährlicher Malware, Stehlen von Daten und Übernahme des kompletten Systems. Oft sind installierte Browser-Erweiterungen der Ursprung eines Browser-Hijackers.

Firma zum Thema

Ein Browser-Hijacker ist eine Schadsoftware, die die Manipulation des Webbrowser-Verhaltens zum Ziel hat.
Ein Browser-Hijacker ist eine Schadsoftware, die die Manipulation des Webbrowser-Verhaltens zum Ziel hat.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Der Begriff Browser-Hijacker leitet sich vom englischen Wort "Hijacker" ab. Es bedeutet im Deutschen "Entführer". Bei einem Browser-Hijacker handelt es sich um eine Malware, die die Einstellungen und das Verhalten eines Webbrowsers manipuliert. Es entführt quasi den Browser und entreißt ihn der Kontrolle des Benutzers. Oftmals werden Browser-Hijacker unbemerkt mit der Installation von Adware oder einer Browser-Erweiterung, auch Add-on genannt, auf einem Rechner aktiv. Prinzipiell können Hijacker aber auch über Sicherheitslücken, Schwachstellen und andere Wege, wie sie von Viren und Malware genutzt werden, auf ein System gelangen.

Typische Aktionen eines Browser-Hijackers sind die Manipulation der Startseite des Browsers, das Öffnen von zusätzlichen Browser-Fenstern (Popups) oder das Einblenden unerwünschter Inhalte wie Werbung. Unter Umständen lässt sich über den Hijacker weitere gefährlicher Malware einschleusen, der Diebstahl von Daten initiieren oder das komplette System übernehmen. Browser-Hijacker existieren für alle gängigen Browser und Betriebssysteme. Häufiger Zweck eines Browser-Hijackers ist das Generieren von Werbeeinnahmen, indem der Webverkehr auf bestimmte Seiten umgeleitet wird. Es existieren spezielle Tools, mit denen sich eine Vielzahl von Browser-Hijackern erkennen und entfernen lassen.

Mögliche Folgen eines aktiven Browser-Hijackers

Das Vorhandensein eines aktiven Browser-Hijackers kann vielfältige Auswirkungen haben. Die Folgen reichen von harmlos über lästig bis brandgefährlich. Typische Manipulationen der Browser-Hijacker und die sich daraus ergebenden Folgen sind:

  • veränderte Startseite
  • veränderte Suchmaschineneinstellungen
  • Einblenden unerwünschter Werbung
  • Öffnen von zusätzlichen Browserfenstern
  • Befüllen des Rechners mit Datenmüll
  • Einschleusen weiterer Malware
  • Verändern der DNS-Einstellungen
  • Manipulieren oder Stehlen von Daten
  • Stehlen von Benutzerkennungen und Passwörtern
  • Übernahme der Browser-Funktionen
  • starke Systembelastung des Rechners
  • Übernahme des kompletten Rechners

Schutz- und Entfernungsmaßnahmen

Zum Schutz vor Browser-Hijackern ist ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Rechner notwendig. Aktualisierungen für das Betriebssystem und den Browser sind zeitnah einzuspielen. Zudem sollte der Rechner mit einem aktuellen Virenschutz ausgestattet sein. Bei der Installation von Browser-Erweiterungen oder Software wie beispielsweise kostenlos im Netz angebotene Freeware ist Vorsicht geboten. Es sollte nur geprüfte Software aus vertrauenswürdigen Quellen installiert werden.

Ist bereits ein Browser-Hijacker auf dem Rechner installiert und aktiv, existieren je nach Art des Hijackers unterschiedliche Möglichkeiten zur Entfernung. In einigen Fällen kann es ausreichen, die Browser-Erweiterung einfach zu deinstallieren. Hartnäckigere Hijacker lassen sich unter Umständen durch eine Neuinstallation des Webbrowsers entfernen. Einige Hijacker verschwinden durch manuelles Löschen von Einträgen in der Registry. Darüber hinaus existieren spezielle Tools zur Erkennung und zur Entfernung von Browser-Hijackern. In vielen Antiviren-Lösungen sind solche Tools bereits integriert. Sind auch diese Tools nicht in der Lage, den Browser-Hijacker zu entfernen, ist im schlimmsten Fall eine Formatierung der Festplatte und Neuinstallation des Betriebssystems notwendig.

(ID:47614387)

Über den Autor