Definition Videoüberwachung

Was ist Videoüberwachung?

| Autor / Redakteur: Stefan Luber / Peter Schmitz

Die Videoüberwachung dient der Beobachtung von schützenswerten Orten, Personen oder Objekten.
Die Videoüberwachung dient der Beobachtung von schützenswerten Orten, Personen oder Objekten. (Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Die Videoüberwachung beobachtet Orte, Objekt oder Personen mithilfe von Videokameras. Diese sind per Kabel oder Funk mit anderen Kameras, Monitoren und Aufzeichnungs- oder Auswertegeräten in einem in sich geschlossenen System verbunden. Es existieren zahlreiche rechtliche Vorgaben, die es bei der Überwachung öffentlicher oder nicht-öffentlicher Orte zu beachten gilt.

Zur Videoüberwachung kommen Videokameras, Monitore, Aufzeichnungsgeräte, Auswertegeräte, Analysesoftware sowie Verbindungs- und Vernetzungstechnik zum Einsatz. Aufgabe ist es, Personen, Orte oder Objekte zu beobachten und das gewonnene Bildmaterial live zu sichten, zu analysieren oder aufzuzeichnen. Moderne Videoüberwachungsanlagen arbeiten meist digital und nutzen IP-basierte Netzwerke. Viele Anlagen lassen sich mit dem Internet verbinden und ermöglichen die Fernabfrage von Informationen oder die Steuerung über das World Wide Web. Dennoch handelt es sich um geschlossene Systeme, die nur von autorisierten Personen nutzbar sind. Digital gespeicherte Bilder können mit Software und Künstlicher Intelligenz (KI) automatisiert analysiert werden. Ziele der Videoüberwachung sind beispielsweise:

  • Abschreckung von Straftätern
  • Aufklärung von Straftaten
  • Reduzierung von Vandalismus
  • Alarmierung bei bestimmten Ereignissen
  • Überwachung technischer Prozesse

In einigen Bereichen ist die Überwachung per Videotechnik vorgeschrieben. Dies ist in Kassenräumen von Banken, in Spielhallen oder in bestimmten industriellen Anlagen der Fall.

Beim Einsatz von Videoüberwachungsanlagen sind zahlreiche rechtliche Vorgaben und Rahmenbedingungen zu beachten. Die Gesetze unterscheiden beispielsweise zwischen privater und staatlicher Videoüberwachung oder zwischen der Überwachung von öffentlichen und nicht-öffentlichen Bereichen.

Technische Aspekte und Komponenten einer Überwachungsanlage

Videoüberwachungsanlagen sind abhängig vom jeweiligen Einsatzbereich sehr unterschiedlich aufgebaut. Wichtige Komponenten einer Überwachungsanlage sind:

  • Videokameras
  • Monitore
  • Aufzeichnungsgeräte (Rekorder)
  • Videoanalysegeräte
  • Videoanalysesoftware
  • Verbindungs- und Vernetzungstechnik

Eine einfache Videoüberwachungsanlage besteht aus einer Kamera und einem Monitor, die über ein geschlossenes System miteinander verbunden sind. Komplexere Anlagen können aus hunderten von Kameras, leistungsfähiger Netzwerktechnik und zentralen Servern zur Analyse und Aufzeichnung des Videomaterials bestehen.

Im Englischen wird für Videoüberwachungsanlagen oft der Begriff Closed Circuit Television (CCTV) verwendet, der die Technik vom öffentlichen Fernsehen abgrenzt. In der Vergangenheit kam analoge Überwachungs- und Verbindungstechnik zum Einsatz. Moderne Anlagen arbeiten meist digital und nutzen IP-basierte Kabel- oder Funkverbindungen. Bei Bedarf lassen sich viele Systeme mit dem Internet verbinden und von beliebigen Orten aus abfragen oder steuern. Die Systeme sind trotz der Nutzung des öffentlichen Internets nur von autorisierten Personen bedienbar. Videoüberwachungsanlagen, die bei Nacht oder bei schlechten Lichtverhältnissen Bildmaterial liefern sollen, arbeiten häufig mit Infrarotlicht oder mit Wärmebildtechnik.

Möglichkeiten der Videoüberwachung

Die Videoüberwachung bietet zahlreiche Möglichkeiten wie:

  • Live-Betrachtung und Live-Analyse an einem Monitor
  • Bildaufzeichnung durch einen Rekorder
  • Bildauswertung durch Analysesoftware (zum Beispiel automatische Bewegungserkennung, Gesichtserkennung oder Kennzeichenerfassung)
  • automatisierte Überwachung mit Künstlicher Intelligenz (KI) und Durchführung von Bildabgleichen
Videoüberwachung nach DSGVO / GDPR

Anwendung der Datenschutz-Grundverordnung

Videoüberwachung nach DSGVO / GDPR

26.07.19 - Die Anwendung des neuen Datenschutzrechts auf Datenschutz-Klassiker wie die Videoüberwachung fällt Unternehmen schwer. Orientierungshilfen der Aufsichtsbehörden und neue Gerichtsurteile zeigen den Weg, der Blick in das deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) jedoch nicht. Unternehmen sollten sich hier nicht verwirren lassen, sonst kann es zu Fehlern im Datenschutz kommen. lesen

Rechtliche Aspekte der Videoüberwachung

Die Videoüberwachung ist von einer Vielzahl Gesetze reglementiert. Generell wird zwischen privater und staatlicher Videoüberwachung unterschieden. Zudem bestehen unterschiedliche gesetzliche Vorgabe bei der Überwachung von öffentlich und nicht-öffentlich zugänglichen Bereichen. Die Beobachtung öffentlich zugänglicher Bereiche regelt unter anderem der § 4 des Bundesdatenschutzgesetzes. Darüber hinaus existieren spezifische Gesetzgebungen der Bundesländer, Gesetze für den Einsatz der Videoüberwachung in Betrieben, datenschutzrechtliche Vorgaben und viele weitere gesetzliche Rahmenbedingungen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Genetec integriert Virenschutz von Cylance

Zentrales Security-Management

Genetec integriert Virenschutz von Cylance

Der Plattform-Anbieter für IoT-Security Genetec integriert das KI-basierte Antivirusprogramm von BlackBerry Cylance ins Portfolio der Streamvault-Geräte. Für Kunden steht das ­zusätzliche Feature ab September bereit. lesen

Mehrzahl aller IoT-Systeme ist angreifbar

Forescout-Report zur IoT-Sicherheit

Mehrzahl aller IoT-Systeme ist angreifbar

Viele IoT-Geräte, wie smarte Beleuchtungs­systeme und Überwachungskameras, sind standardmäßig so eingerichtet, dass sie über unverschlüsselte Protokolle kommunizieren, was das Abgreifen und Manipulieren vertraulicher Informationen ermöglicht. Das ist eine wichtige Erkenntnis einer neuen Untersuchung des Security-Anbieters Forescout zur IoT-Sicherheit. lesen

Videoüberwachung nach DSGVO / GDPR

Anwendung der Datenschutz-Grundverordnung

Videoüberwachung nach DSGVO / GDPR

Die Anwendung des neuen Datenschutzrechts auf Datenschutz-Klassiker wie die Videoüberwachung fällt Unternehmen schwer. Orientierungshilfen der Aufsichtsbehörden und neue Gerichtsurteile zeigen den Weg, der Blick in das deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) jedoch nicht. Unternehmen sollten sich hier nicht verwirren lassen, sonst kann es zu Fehlern im Datenschutz kommen. lesen

Vernetzte Gebäude als unterschätzte Gefahr

Risiken bei Smart Buildings

Vernetzte Gebäude als unterschätzte Gefahr

Deutsche Unternehmen nähern sich weiter dem Internet der Dinge (IoT) an, unterschätzen aber noch immer die Gefahrenlage. In der deutschen Wirtschaft denken viele bei IoT und Operational Technology (OT) vor allem an Produktion und Smart Factory. Es gibt aber mit Smart Building einen unterschätzen Bereich, der jede Organisation betrifft und häufig gar nicht als Sicherheitsrisiko erkannt wird. lesen

Erste Bußgelder und konkrete Prüfungen nach DSGVO

Entwicklungen zur DSGVO im Dezember

Erste Bußgelder und konkrete Prüfungen nach DSGVO

Die Zeit des Wartens ist vorbei: Das erste Bußgeld nach Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO / GDPR) in Deutschland wurde verhängt. Die Aufsichtsbehörden für den Datenschutz führen zudem sehr konkrete Prüfungen durch. Für Unternehmen bietet dies eine Chance, ihre Datenschutzorganisation zu hinterfragen. Bedarf dafür gibt es weiterhin genug, wie Umfragen zur DSGVO zeigen. lesen

Akzeptanz von Videoüberwachung steigt

„Wir bitten Dich, überwache uns!“

Akzeptanz von Videoüberwachung steigt

Zwischen den abstrakten Begriffen „Freiheit“ und „Sicherheit“ gilt es Zielkonflikte auszuloten. Freiheit gibt es ohne Sicherheit nicht und doch sind Sicherheitsmaßnahmen dazu imstande, Freiheit einzuschränken. Derzeit steigt die Akzeptanz, was Überwachung angeht schnell. lesen

Privatsphäre trotz Videoüberwachung

Technik vereint Sicherheit und Datenschutz

Privatsphäre trotz Videoüberwachung

Videoüberwachung soll der Prävention und Aufklärung von Straftaten dienen. Offen ist, ob trotz zahlreicher Videokameras an öffentlichen Plätzen und in Gebäuden die Privatsphäre der Bürger und der Datenschutz gewährleistet werden können. Ja, meinen Forscher des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB in Karlsruhe. lesen

10 Schritte zum Schutz vor Hacker-Angriffen

Best Practices für die IT-Sicherheit

10 Schritte zum Schutz vor Hacker-Angriffen

Schlagzeilen über verheerende Cyberangriffe waren in der letzten Zeit keine Seltenheit – und sie scheinen immer häufiger zu werden: Sowohl die Zahl der Sicherheitsverletzungen als auch deren Schweregrad nehmen weiter zu. Dabei zeigt sich, dass viele der Angriffe vermeidbar wären. Das macht Sicherheitsverletzungen zu einer besonders bitteren Pille für jene Organisationen, die ihnen zum Opfer fallen. lesen

Was ist Zugangskontrolle?

Definition Zugangskontrolle (bei IT-Systemen)

Was ist Zugangskontrolle?

Zugangskontrolle bei IT-Systemen soll sicherstellen, dass nur berechtigte Personen oder Computer Zugang zur IT erhalten. Die unbefugte Nutzung wird verhindert. Die Identifikation und die Authentifikation sind zentrale Elemente der Zugangskontrolle. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46268682 / Definitionen)