Suchen

Positive Nebenwirkungen aufs Gesundheitswesen Die Smart Card – Datenschutz und Zutrittskontrolle im Krankenhaus

| Redakteur: Stephan Augsten

Die Informationstechnik gewinnt im Gesundheitswesen stetig an Bedeutung – und damit zwangsläufig auch die IT-Sicherheit. Bei der Zutrittskontrolle und Datensicherheit spielen insbesondere kontaktlose Smart-Card-Techniken eine Rolle. Sie helfen dabei, die Sicherheit von Patienten und Angestellten zu gewährleisten und vertrauliche Patienteninformationen zu schützen.

Firmen zum Thema

Dank Smart Cards sind die im Krankenhaus erfassten Daten nur authorisiertem Personal zugänglich.
Dank Smart Cards sind die im Krankenhaus erfassten Daten nur authorisiertem Personal zugänglich.
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Gesundheitswesen ist die die Smart Card kaum mehr wegzudenken: Krankenhäuser in Skandinavien nutzen bereits die Technik, in Deutschland werden derzeit elektronische Gesundheitskarten an die gesamte Bevölkerung ausgegeben. Auch in Großbritannien erkennen viele Krankenhäuser die Vorteile insbesondere kontaktloser Smart Cards für die Zutrittssteuerung zu den Gebäuden und sichere Zugriffe auf Computer mit vertraulichen Patientendaten.

Smart Cards sind als kontaktgebundene und kontaktlose Version erhältlich und werden in drei Sicherheitsstufen angeboten: Mit einfacher, zweifacher oder sogar dreifacher Authentifizierung.

  • Im Rahmen der einfachen Authentifizierung erhält man allein mit der Karte Zugriff auf Daten oder Zutritt zu einem Bereich.
  • Bei der zweifachen Authentifizierung, der in britischen Krankenhäusern am häufigsten verwendeten Sicherheitsstufe, wird die Sicherheit durch die Eingabe eines PIN-Codes erhöht.
  • Die dreifache Authentifizierung geht noch einen Schritt weiter. Zusammen mit der PIN ist als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme ein biometrischer Scan erforderlich. Kontaktlose Smart Cards werden üblicherweise in der physischen Zutrittskontrolle eingesetzt, erobern zurzeit aber auch den logischen Zugriff als Einsatzgebiet.

Bis vor kurzem konnte man sich in einem Krankenhaus relativ einfach einen Zutritt zu gesperrten Bereichen verschaffen. In seltenen Fällen führte dies sogar dazu, dass Neugeborene aus der Kinderstation gestohlen wurden. Kontaktlose Smart Cards nehmen sich dieser Sicherheitslücken beim physischen Zugang an.

Seite 2: Zutrittskontrolle mit positiven Nebenwirkungen

(ID:2044130)