Definiton Authentisierung, Authentifizierung und Autorisierung

Was ist Authentifizierung?

| Autor / Redakteur: tutanch / Peter Schmitz

Authentifizierung bedeutet die Verifizierung der Identität eines Benutzers oder Systems gegenüber anderen IT-Systemen.
Authentifizierung bedeutet die Verifizierung der Identität eines Benutzers oder Systems gegenüber anderen IT-Systemen. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Die Authentifizierung sorgt im Computer- und Internetumfeld dafür, dass die Identität eines Benutzers gegenüber einem System nachgewiesen und verifiziert werden kann. Dieser Vorgang lässt sich in Authentisierung und Authentifizierung aufteilen und ist Bestandteil der AAA-Services.

Die Begriffe Authentisierung, Authentifizierung und Autorisierung werden missbräuchlich oft synonym verwendet, obwohl es sich um klar voneinander abgrenzbare Vorgänge handelt. Für den Nachweis und die Verifizierung von Identitäten sowie der Zuteilung der Nutzerberechtigungen im IT-Umfeld kommen Authentisierung, Authentifizierung und Autorisierung gemeinsam zum Einsatz. Kommt noch die Abrechnung der Nutzung (Accounting) mit hinzu, werden die Services als Triple-A-Services (AAA-Services) für Authentifizierung, Autorisierung und Accounting bezeichnet.

Der erste Schritt zur Authentifizierung stellt die Authentisierung dar. Ein Benutzer legt mit der Authentisierung einen Nachweis einer bestimmten Identität vor, die vom System zu verifizieren und zu bestätigen ist. Einfache Authentisierungsmethoden verwenden beispielsweise eine Benutzerkennung und ein Passwort für das Nachweisen einer Identität.

Auf die Authentisierung folgt die Authentifizierung. Sie stellt die eigentliche Prüfung der vom Nutzer behaupteten Identität dar. Die Authentifizierung führt eine vertrauenswürdige Instanz wie der Identity-Provider aus. Er ist in Besitz geeigneter Informationen, um die Identität des Users anhand der mitgeteilten Merkmale zweifelsfrei zu verifizieren.

Ist die Authentifizierung abgeschlossen und die Identität vom System bestätigt, übernimmt die Autorisierung die eigentliche Zuteilung der Zugriffsberechtigungen des Users. Hierfür sind im System für jede Identität Informationen oder Regeln für die gewünschten Zugriffsberechtigungen hinterlegt. Nach der Autorisierung kann der Benutzer bestimmte Leistungen oder Services nutzen. Lässt sich die Identität nicht bestätigen oder es sind keine Zugriffsrechte für eine Identität im System hinterlegt, wird die Nutzung untersagt.

Gängige Methoden der Authentifizierung

Im IT-Umfeld haben sich verschiedene Methoden der Authentifizierung etabliert. Neben der einfachen Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Usernamen und Passwort existieren so genannte Mehr-Faktor-Methoden, bei denen der User weitere Merkmale besitzen und nachweisen muss. Es kann hierfür nötig sein, in Besitz eines physischen Gegenstands wie eines Security-Tokens zu sein. Weitere Merkmale sind zum Beispiel biometrische Merkmale wie der Fingerabdruck, das Gesicht oder die Augeniris.

Das Authentisieren eines Benutzers ist also auf drei verschiedene Wege möglich:

  • Der User besitzt Kenntnis über geheime Informationen wie ein Passwort
  • Der User ist in Besitz eines einzigartigen Identifzierungsgegenstands wie eines Security-Tokens
  • Der User ist selbst das Identifizierungsobjekt und besitzt eindeutige biometrische Merkmale

Um höchste Sicherheitsstandards für den Zugriff auf Systeme zu realisieren, lassen sich die Merkmale miteinander zu einer Multi-Faktor-Authentifizierung kombinieren. In diesem Fall muss der User beispielsweise geheime Informationen kennen, einen Security Token besitzen und gleichzeitig seine biometrischen Merkmale nachweisen.

Authentifizierung als Service im Computer- und Cloud-Umfeld

Die Authentifizierung im Computer- und Cloudumfeld leisten in modernen Systemen eigene Services und Infrastrukturen. Diese werden als AaaS (Authentication as a Service) und AAI (Autorisierungs-Infrastruktur) bezeichnet. In großen Unternehmen kommen zentralisierte Identity- und Access Management-Systeme (IAM-Systeme) zum Einsatz, die sämtliche Identitäten und Zugriffsberechtigungen zentralisiert und übergeordnet verwalten.

Der Authentifizierungsservice fungiert als eigene Instanz, auch Identity-Provider genannt, zwischen den Benutzern und den Diensten, auf die Zugriff zu erteilen ist. Damit ein User Services und Leistungen des Systems nutzen kann, wird er zur Authentifizierung zu dieser Instanz weitergeleitet. Diese verifiziert den Nutzer und meldet die erfolgreiche Verifizierung dem jeweiligen Dienst. Da der IT-Dienst dem Identity-Provider vertraut, erteilt er dem Benutzer die angeforderte Zugriffsberechtigung.

Eines der Verfahren, dass auf diese Art und Weise arbeitet ist OpenID. Es handelt sich dabei um einen dezentral organisierten Authentifizierungsservice für webbasierte Dienste. OpenID ermöglicht das Single Sing-On-Prinzip, bei dem sich ein Nutzer nur einmalig gegenüber dem OpenID-Provider authentifizieren muss und sich anschließend ohne weitere Angabe von Benutzernamen und Passwort an allen dem OpenID-Provider vertrauenden Websites anmelden kann.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

VPN-Client mit High-Sierra-Unterstützung

Fernzugriff auf Rechner mit aktuellem macOS

VPN-Client mit High-Sierra-Unterstützung

Die Version 3.0 des Lancom Advanced VPN Clients für macOS unterstützt das Betriebssystem macOS High Sierra (10.13). Mit dem Software-Client sei über hochsicheres IPsec-VPN der vollwertige Fernzugriff auf ein Firmennetz über jede Internetverbindung möglich. lesen

Wordpress sicher betreiben

Weblog-Sicherheit

Wordpress sicher betreiben

Um das Blog-System Wordpress sicher zu betreiben, müssen einige Anpassungen nach der Installation vorgenommen werden. Auch im laufenden Betrieb macht es Sinn, regelmäßig die Sicherheitseinstellungen und -Möglichkeiten zu beachten und anzupassen, wenn neue Möglichkeiten zur Verfügung stehen. lesen

IoT-Systeme von Anfang an gegen Angriffe absichern

Security by Design für das Internet der Dinge

IoT-Systeme von Anfang an gegen Angriffe absichern

Heizungen, Türschlösser, Alarmanlagen, Fernseher, Rasenmäher oder Autos: Immer mehr Geräte und Anlagen sind mit dem Internet verbunden. Unternehmen, die Security-Anforderungen von IoT-Geräten bereits bei der Konzeption berücksichtigen, sparen teure Nachrüstungen und vermeiden Haftungsprobleme. lesen

Cybersicherheit: Was kommt 2018 auf uns zu?

GlobalSign-Prognose

Cybersicherheit: Was kommt 2018 auf uns zu?

WannaCry, Datenklau bei Equifax (der amerikanischen Schufa) und jetzt das Botnetz Reaper: 2017 war (ist?) für die Profis im Bereich Cybersicherheit ein arbeitsreiches Jahr. Was aber steht uns 2018 bevor? Die Experten von GlobalSign haben in die "Kristallkugel" geschaut. Hier sind ihre Prognosen. lesen

Was ist TLS (Transport Layer Security)?

Definition Transport Layer Security (TLS)

Was ist TLS (Transport Layer Security)?

Bei der Transport Layer Security (TLS) handelt es sich um ein Protokoll der Schicht 5 des ISO/OSI-Schichtenmodells, das für eine verschlüsselte Übertragung von Daten im Internet sorgt. TLS ist der Nachfolger von SSL und wird beispielsweise von Browsern für sichere HTTPS-Verbindungen verwendet. lesen

Das gekaperte Office 365-Konto

Account-Sicherheit

Das gekaperte Office 365-Konto

Office 365 ist nicht nur bei Unternehmen beliebt, sondern zunehmend auch bei Cyberkriminellen. Immer häufiger werden Office 365-Konten durch gezielte Phishing-Attacken gekapert. Die Angreifer nutzen dann die gestohlene Identität um weitere Angriffe innerhalb des Unternehmens auszuführen. lesen

Android- und iOS-VPN-Clients für Juniper-Firewalls

Für Juniper SRX entwickelte VPN-Lösung

Android- und iOS-VPN-Clients für Juniper-Firewalls

Mit dem „NCP Exclusive Remote Access Android Client“ und dem „NCP Exclusive Remote Access iOS Client“ deckt NCP eigenen Angaben zufolge nun alle wichtigen Betriebssysteme für Unternehmen ab, in denen SRX-Firewalls von Juniper Networks zum Einsatz kommen. lesen

Große Datendiebstähle im Überblick

Yahoo, LinkedIn, Uber, Adobe, Equifax

Große Datendiebstähle im Überblick

Immer wieder erschüttern Meldungen zu großen Datendiebstählen das Internet. Wir stellen die größten Leaks der letzten Jahre vor und geben konkrete Tipps, wie Sie herausfinden können, ob Sie betroffen sind und sich als Nutzer gegen solche Datenraube schützen können. lesen

ownCloud unterstützt OAuth 2.0

Studentische Entwicklung für professionellen Einsatz adaptiert

ownCloud unterstützt OAuth 2.0

OwnCloud unterstützt nun OAuth 2.0 und soll damit insbesondere Applikationen und Web Services Dritter sicher einbinden. Grundlage für die Funktion legten Studenten der Universität Münster. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44742852 / Definitionen)