Suchen

CeBIT 2010: GeNUA sorgt für Sicherheit unter IPv6 IPv6-fähige Firewall GeNUGate und UTM-Appliance GeNUScreen

| Redakteur: Peter Schmitz

Das IT-Sicherheitsunternehmen GeNUA präsentiert auf der CeBIT die voll IPv6-fähige Firewall GeNUGate 7.0. Mit dieser zweistufigen Firewall können Behörden und Unternehmen auf den Internetstandard mit dem stark vergrößerten Adressraum umstellen, ohne Risiken bei der IT-Sicherheit einzugehen. Auch die zur Unified Threat Management Appliance (UTM) erweiterte Firewall GeNUScreen ist unter IPv6 voll funktionsfähig.

Firma zum Thema

Mit der voll IPv6-fähigen Firewall GeNUGate 7.0 und UTM-Appliance GeNUScreen können Unternehmen und Behörden den Umstieg auf IPv6 sicher wagen.
Mit der voll IPv6-fähigen Firewall GeNUGate 7.0 und UTM-Appliance GeNUScreen können Unternehmen und Behörden den Umstieg auf IPv6 sicher wagen.
( Archiv: Vogel Business Media )

IPv6 wird jetzt tatsächlich eingeführt, Vorreiter in Deutschland sind die Behörden. Für die IT-Sicherheit ist dieser komplexe Internetstandard eine Herausforderung, die mit der neuen Version der Firewall GeNUGate gelöst werden kann. Denn die GeNUGate 7.0 ist vollständig auf den Umgang mit dem erweiterten Adressraum als auch den zahlreichen weiteren Neuerungen beim Datenaustausch unter IPv6 eingerichtet. Mit dieser Firewall können Behörden und Unternehmen ihre Netze somit ohne aufwändige Änderungen auf IPv6 umstellen.

Zweistufige Firewall erkennt falsch konfigurierte Verbindungen

Da der richtige Umgang mit dem komplexen Protokoll erst noch eingeübt werden muss - auch bei IPv4 hat dies einige Jahre gedauert - bietet die GeNUGate einen weiteren Vorteil: Die zweistufige Firewall mit Application Level Gateway und Paketfilter unterbricht alle Verbindungen und analysiert mit Prüf-Software den Inhalt der empfangenen Daten. So fallen falsch konfigurierte Verbindungen sofort auf.

Einstufige Paketfilter-Firewalls können dies nicht erkennen und würden die Daten zumeist einfach passieren lassen. Zusätzlich zum Umgang mit IPv6 kennzeichnet die GeNUGate 7.0 ein Leistungsprung beim Datendurchsatz. Die zweistufige Firewall filtert bis zu 1 GBit Daten pro Sekunde und ist damit nahezu doppelt so leistungsstark wie die Vorgängerversion.

Modulare UTM GeNUScreen für maßgeschneiderten Schutzschild

Die Firewall GeNUScreen bietet durch den Ausbau zur Unified Threat ManagementAppliance (UTM) zusätzliche Sicherheitsfunktionen: neben Anti Spam- und Anti Virus-Verfahren beispielsweise auch ein Intrusion Detection System sowie eine Web Application Firewall (WAF). Alle Sicherheitsfunktionen sind modular aufgebaut und können auf Basis der Firewall GeNUScreen zu einer maßgeschneiderten UTM Appliance kombiniert werden.

So können Unternehmen und Behörden ihre spezifischen Sicherheitsanforderungen mit einer UTM GeNUScreen abdecken. Die in GeNUScreen integrierte WAF ist eine Lösung des IT-Sicherheitsunternehmens art of defence, das ebenfalls auf dem CeBIT-Stand von GeNUA vertreten ist.

MAN und Deutscher Bundestag setzen Firewalls von GeNUA ein

Zahlreiche Unternehmen und Behörden setzen zum Schutz ihrer IT Firewalls von GeNUA ein, darunter die MAN Gruppe, die Würth-Gruppe, der Deutsche Bundestag sowie Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Die Lösungen sind in verschiedenen Hardware-Varianten erhältlich. Die Preise für die Firewall GeNUGate beginnen bei 9.950 Euro, für die Firewall GeNUScreen bei 1.750 Euro.

(ID:2043113)