Registrierungspflichtiger Artikel

Neue Security-Produkte von Check Point Antivirus- und Anti-Bot-Schutz am schnelleren Gateway

Redakteur: Peter Schmitz

Check Point hat drei neue Sicherheitslösungen vorgestellt. Anti-Bot- und Antivirus-Software-Blade schützen den Endpoint, das Security Acceleration Module senkt die Latenz und erhöht den Datendurchsatz.

Firmen zum Thema

Check Point nutzt seinen Cloud-Service ThreatCloud, um Malware-Informationen für die neuen Software-Blades Antivirus und Anti-Bot allen Kunden in Minutenschnelle zugänglich zu machen.
Check Point nutzt seinen Cloud-Service ThreatCloud, um Malware-Informationen für die neuen Software-Blades Antivirus und Anti-Bot allen Kunden in Minutenschnelle zugänglich zu machen.

Auf der diesjährigen Check Point Experience 2012 (CPX) in Berlin hat der Security-Hersteller drei interessante Produkte vorgestellt. Mit den zwei neuen Software-Blades Antivirus und Anti-Bot nutzt Check Point seinen Cloud-Dienst "ThreatCloud" um Informationen über Bedrohungen in Echtzeit an Kunden zu übermitteln.

Die Antivirus Software Blade ist eine komplett überarbeitete Version der bisherigen Antivirus-Lösung und schützt als AV-Gateway die Endpoints der Anwender vor Malware-Infektionen, verhindert den Aufruf bösartiger Webseiten und liefert umfangreiche Analysefunktionen für Administratoren. Mit Hilfe des Cloud-Service ThreatCloud außerdem innerhalb kürzester Zeit Informationen über Malware-Infektionen an alle teilnehmenden Kunden verbreiten und so auf einen Ausbruch schon reagieren, bevor er beim Unternehmen ankommt.