Fujitsu PalmSecure ID Access

Biometrischer Handvenenscan auch für KMU

| Redakteur: Peter Schmitz

Die Handvenenerkennung ist eine sehr hygienische Authentifizierungsmethode, da die Erfassung kontaktlos erfolgt.
Die Handvenenerkennung ist eine sehr hygienische Authentifizierungsmethode, da die Erfassung kontaktlos erfolgt. (Bild: Fujitsu)

Mit PalmSecure ID Access PSN900 von Fujitsu können sowohl große wie auch kleine und mittelständische Unternehmen ihre Gebäudezutrittskontrolle erheblich verbessern. Die PalmSecure ID Access-Lösung lässt sich problemlos in bereits bestehende Hardwareinfrastrukturen integrieren

Biometrische Authentifizierung bietet ein sehr hohes Maß an Sicherheit im Vergleich zu herkömmlichen Authentifizierungsmethoden, die mit PIN-Codes, Passwörtern, Schlüssel- oder Zugangskarten funktionieren. PalmSecure ist leicht zu bedienen, hygienisch und die biometrischen Authentifizierungsmerkmale können im Gegensatz zu herkömmlichen Zugangskontrollmethoden nicht verloren, kopiert oder gestohlen werden. Unternehmen können bestimmte Handlungen zu individuellen Personen zurückverfolgen und Mitarbeiter verschwenden keine Zeit mehr auf vergessene Passwörter.

Handvenenmuster sind mit mehr als 5 Millionen Referenzpunkten sehr komplex, Dennoch sind sie unempfindlich gegen äußere Einflüsse wie Kälte, eingecremte Hände oder Hautverletzungen.
Handvenenmuster sind mit mehr als 5 Millionen Referenzpunkten sehr komplex, Dennoch sind sie unempfindlich gegen äußere Einflüsse wie Kälte, eingecremte Hände oder Hautverletzungen. (Bild: Fujitsu)

Das auf der Einmaligkeit des biometrischen Musters der Venen in der Handfläche eines Menschen basierende Authentifizierungssystem PalmSecure ID Access besteht aus einem Endgerät mit Touchscreen und integriertem PalmSecure Sensor, der die Identität einer Person anhand eines berührungslosen Venenscans erkennt. Die PalmSecure ID Access-Lösung lässt sich problemlos in bereits bestehende Hardwareinfrastrukturen integrieren.

Das PalmSecure ID Access Gerät PSN900 basiert auf der biometrischen Handflächenvenen-Scan-Technologie PalmSecure von Fujitsu. Es ist in verschiedenen Konfigurationen erhältlich und bietet Multi-Faktor-Authentifizierungen, wie zum Beispiel optionale Mifare- oder HID-Kartenleser. Das Gerät kann aber auch nur mit dem PalmSecure Sensor eingerichtet werden.

Preise und Verfügbarkeit

PalmSecure ID Access ist ab sofort direkt über Fujitsu erhältlich. Der Einstiegspreis liegt bei rund 1.200 Euro.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44289735 / Biometrie)