Suchen

G Data warnt vor Links zu Drive-by-Download von Malware Spam-Welle setzt auf Sex-Videos von Promis

| Redakteur: Martin Hensel

Der Sicherheitsspezialist G Data warnt vor einer aktuellen Spam-Welle, die auf den Promi-Faktor setzt. Derzeit machen E-Mails mit einem Link die Runde, hinter dem sich angeblich Porno-Videos und -Bilder namhafter Stars verbergen. Neugierige User fangen sich nach einem unvorsichtigen Klick aber einen Trojaner ein.

Firmen zum Thema

So sehen E-Mails einer aktuellen Spam-Welle aus, die zu einem Trojaner führen.
So sehen E-Mails einer aktuellen Spam-Welle aus, die zu einem Trojaner führen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Seit Dienstag rollt laut Security-Experte G Data eine neue Spam-Welle durch die Postfächer. Wie so oft setzen die Spammer auf den Promi-Faktor und die Neugier der User: Die E-Mails enthalten einen Link, hinter dem sich je nach Variante Porno-Videos oder -Bilder namhafter weiblicher Stars wie beispielsweise Paris Hilton, Nicole Kidman, Avril Lavigne, Madonna oder Jennifer Lopez verbergen sollen.

Dem ist selbstverständlich nicht so: Stattdessen fangen sich unvorsichtige User auf der verlinken Website den Trojan-Downloader.Win32.Agent.djj ein. Während die erste Spam-Welle noch direkt zu der Malware führte, setzt die aktuelle Version auf einen Drive-by-Download des Trojan-Downloader.HTML.IFrame.fs. Der Link nutzt dabei in beiden Varianten die Weiterleitungsfunktion von Google.

„Empfängern solcher Mails können wir nur raten, diese ungelesen zu löschen“, betont Ralf Benzmüller, Leiter der G Data Security Labs. Wegen des Drive-by-Downloads sollte beim Surfen prinzipiell die HTTP-Prüfung der Sicherheitssoftware aktiv sein. Zudem geht G Data davon aus, dass Cyber-Kriminelle auch in Zukunft die Weiterleitungsfunktion von Google für ihre Zwecke nutzen werden.

(ID:2011713)