Neues eBook „CIAM“ Der richtige Weg zum Customer Identity and Access Management

Autor / Redakteur: Dipl.-Phys. Oliver Schonschek / Peter Schmitz

Die Bedeutung von Online-Services steigt, nicht nur durch die Corona-Pandemie. Doch das Vertrauen in Online-Shops und andere digitale Dienste ist brüchig. Nutzer fürchten um ihre Daten. Entscheidend ist ein sicherer und zuverlässiger Umgang mit den digitalen Identitäten der Kunden. Möglich wird dies durch ein professionelles CIAM (Customer Identity and Access Management).

Firma zum Thema

Das neue eBook zeigt, was CIAM leisten kann.
Das neue eBook zeigt, was CIAM leisten kann.
(Bild: TheDigitalWay / Pixabay )

Viele Unternehmen sind auf dem Weg, ihre Geschäftsprozesse hin zu den Kunden zu digitalisieren. Die Nachfrage nach Online-Services ist hoch und steigt weiter. Wer jedoch Online-Erfolg bei den Kunden haben will, muss etwas tun, um die Kundeninteraktionen zu vereinfachen und um das Vertrauen der Kunden in seine Online-Dienste zu erhöhen.

Die Kundenerfahrung wird besser und das Vertrauen steigt, wenn die Anmeldeprozesse einfacher und der Schutz der Kundenidentitäten und Kundendaten als zuverlässig wahrgenommen wird. Entscheidend sind hierfür Lösungen für die Verwaltung und den Schutz der Kundenidentitäten, auch CIAM (Customer Identity and Access Management) genannt.

Das neue eBook „Der richtige Weg zum Customer Identity and Access Management“ erklärt, was CIAM alles leisten kann und wie es bei der erfolgreichen Digitalisierung der Kundenbeziehungen helfen kann.

CIAM und IAM verbinden, nicht trennen

Digitale Identitäten haben Kunden ebenso wie Mitarbeiter und Geschäftspartner. Für die Beschäftigten und Partner setzen Unternehmen auf IAM (Identity and Access Management), um Nutzer und Berechtigungen zu verwalten und zu schützen.

Kundenidentitäten werden mit CIAM-Funktionen verarbeitet, doch für CIAM muss keine separate Lösung eingeführt werden, wenn entsprechend ausgelegte IAM-Lösungen genutzt werden.

Das eBook „Der richtige Weg zum Customer Identity and Access Management“ zeigt, welche Übereinstimmungen und Unterschiede es zwischen IAM und CIAM gibt, aber auch wie sich beides gemeinsam und übergreifend lösen lässt.

CIAM selbst entwickeln oder einkaufen

Schließlich geht das neue eBook der Frage nach, ob eine Eigenentwicklung für IAM und CIAM sinnvoll ist oder ob man sich eher auf dem Lösungsmarkt umtun sollte. Dabei erklärt das eBook auch, was eine IAM-Lösung, die auch CIAM unterstützt, können sollte, darunter Sicherheitsanforderungen, Integrationen und Skalierbarkeit.

Es zeigt sich dabei, dass die meisten Unternehmen eher auf die Lösungssuche gehen sollte, da professionelle IAM-Lösungen komplex und reich an Funktionen sind.

(ID:47487777)