Suchen

Gemeinschaftslösung von Genua und Hima Hochsichere Fernwartung für die Industrie

| Autor: Dr. Andreas Bergler

Zusammen mit dem Safety-Lösungsanbieter Hima präsentiert der IT-Sicherheitsspezialist Genua auf der Messe SPS eine Fernwartungslösung für industrielle Anlagen. Laut der beiden Hersteller erfüllt die Lösung alle Anforderungen des BSI.

Firma zum Thema

Treffen im Hochsicherheitsbereich: Der Rendezvous Server von Genua und Hima.
Treffen im Hochsicherheitsbereich: Der Rendezvous Server von Genua und Hima.
(Bild: Genua)

In Industrieanlagen genießt die Vermeidung von Stillstandszeiten eine höhere Priorität als die IT-Sicherheit. Im Zuge der fortschreitenden Vernetzung und der Verbindung von Operational Technology (OT) mit der IT nimmt letztere aber zunehmend Einfluss auf den Ablauf der Industriesysteme. Ausfallzeiten könnten sich erhöhen aufgrund von Security-relevanten Vorfällen. Um nun die Stillstandszeiten möglichst gering zu halten, haben der Safety-Lösungsanbieter Hima und der IT-Sicherheitsspezialist Genua eine hochsichere Fernwartungslösung für industrielle Anlagen entwickelt.

Die Lösung erfüllt alle Anforderungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) an die Cybersicherheit im industriellen Umfeld. Der Kern der Fernwartungslösung ist ein Rendezvous Server, der in der DMZ (Demilitarisierte Zone) neben der Firewall installiert wird. Um eine durchgängige Wartungsverbindung zur betreuten Maschine zu erstellen, müssen Vertreter von Wartung und Maschinenbetrieb zu einem vereinbarten Zeitpunkt eine verschlüsselte Verbindung aufbauen. Der Maschinenbetreiber kann alle Aktionen des Services live via App mitverfolgen, zusätzlich wird ein Videomitschnitt erstellt.

Die Lösung wird Ende November auf der Messe SPS in Nürnberg an den Ständen der Hersteller vorgestellt.

(ID:46274282)

Über den Autor

Dr. Andreas Bergler

Dr. Andreas Bergler

CvD IT-BUSINESS, Vogel IT-Medien